Anzeige

Apple verdient mehr an neuen iPhones

Apples Horrorgeschäftsjahr 2012/13 ist gestern mit weiteren Kursverlusten zu Ende gegangen. 30 Prozent zahlten Aktionäre binnen der vergangenen zwölf Monate drauf. Anlass des Kursrutsches: Die erodierende Gewinnmarge. Nach Analysteneinschätzung ist dabei nun leichte Besserung in Sicht: Sowohl am iPhone 5s als auch 5c verdient Apple mehr als am Vorgänger, rechnen die Deutsche Bank und UBS in Studien vor. Apple spart vor allem dank des Plastikgehäuses.

Anzeige
Anzeige

Apples Horrorgeschäftsjahr 2012/13 ist gestern mit weiteren Kursverlusten zu Ende gegangen. 30 Prozent zahlten Aktionäre binnen der vergangenen zwölf Monate drauf. Anlass des Kursrutsches: Die erodierende Gewinnmarge. Nach Analysteneinschätzung ist dabei nun leichte Besserung in Sicht: Sowohl am iPhone 5s als auch 5c verdient Apple mehr als am Vorgänger, rechnen die Deutsche Bank und UBS in Studien vor. Apple spart vor allem dank des Plastikgehäuses.

Die Hochpreisstrategie könnte sich für Apple auszahlen: Ganze 80 Dollar billiger als das iPhone 5 kommt das Plastik-iPhone daher, das in der Funktionalität seinem Premium-Vorgänger doch sehr ähnelt. Wer Apple für sein Pricing kritisiert hat, hat die Rechnung ohne die Materialkosten gemacht.

Wie Deutsche Bank-Analyst Chris Whitmore vorrechnet, ist das iPhone 5c in der 16 GB-Version mit einem Netto-Komponentenpreis von 174 Dollar nur 33 Dollar günstiger als der Vorgänger iPhone 5. Durch das Plastikgehäuse würde Apple lediglich 13 Dollar Materialkosten sparen, hieß es.

UBS: Dank Plastikgehäuse 42 Dollar gespart

Wichtiger aber für Apple: Das höherpreisige iPhone 5s ist immer noch günstiger als das Vorgänger-Modell, das im Abverkauf genauso viel kostete. 199 Dollar heute beim iPhone 5s stünden 207 Dollar beim iPhone 5 gegenüber. Das erscheint umso bemerkenswerter, da Apple das neue Premium-iPhone zusätzlich mit einem Fingersensor ausgestattet hat.

Anzeige

Glaubt man dagegen der Schweizer UBS, liegen die beiden neuen iPhones in den Materialkosten weiter auseinander. 213 Dollar beim iPhone 5s stehen nur 156 Dollar beim iPhone 5c gegenüber – das Plastikgehäuse wäre allein für eine Ersparnis von mehr als 42 Dollar verantwortlich, rechnen die Schweizer Analysten vor.

Deutsche Bank: Gewinnmarge verbessert sich

Ganz gleich, welcher Bank man bei der exakten Berechnung der Materialkosten Glauben schenken mag – die gute Nachricht für Apple-Aktionäre ist die gleiche: Die in den vergangenen zwölf Monaten so stark unter Druck geratene Gewinnmarge dürfte wieder leicht anziehen. 50 bis 100 Basispunkte dürfte Apple dank der neuen iPhones mehr verdienen, rechnet Chris Whitmore vor.

Einen ersten Indikator auf mögliche Auswirkungen in der Bilanz dürften die Abverkäufe der 9 Millionen iPhones am ersten Verkaufswochenende geben. Apple dürfte aller Voraussicht nach in drei Wochen Ergebnisse für das vierte und letzte Quartal des Geschäftsjahres 2013 bekannt geben.  

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*