Köckritz startet Ramp Design

Der nächst Zuwachs in der Ramp-Familie von Verleger Michael Köckritz. Nach dem PS-Magazin Ramp und Ramp Style, kommt jetzt auch noch Ramp Design. Den inhaltlichen Schwerpunkt des jährlich erscheinenden Magazins sollen Design und Designer, Designprozesse, und Designentwicklungen, Designkultur und Designkommunikation bilden.

Anzeige

In der ersten Ausgabe erläutert unter anderem der BMW-Chefdesigner Adrian van Hooydonk, warum Autos nach Bewegung aussehen müssen und was das mit einer Waschmaschine zu tun habe. „Design kommuniziert, funktioniert und wirkt wie alles, was gestaltet wird, in Zusammenhängen – und wie alle Konzepte und Objekte, die von Menschen für Menschen geschaffen werden, entwickelt sich Design immer in einem ganzheitlichen, komplexen Prozess“, erklärt Köckritz. „Und genau diese lebendigen, interdisziplinären Zusammenhänge sind es, die uns gereizt haben, dieses Heft zu realisieren. Design ermöglicht uns den Blick nach vorne. Wir entwerfen, testen und konfigurieren schon einmal munter das, was da kommen soll oder könnte. Moderne Visualisierungstechniken machen es möglich.“

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige