Anzeige

Dirk Westphal startet Magazin-Netzwerk Ticula

Konkurrenz für die deutsche HuffPost noch vor deren Start? Irgendwie schon, wenn man den Worten von Dirk Westphal bei Lousypennies.de Glauben schenkt. Der Ex-Suite-101-Chefredakteur arbeitet am Start von Ticula.de, einer Web-Magazin-Plattform, für die sich Redakteure jetzt vormerken lassen können. Zum Start stehen 63 Themenfelder zur Verfügung. Im Gegensatz zur HuffPost sollen Schreiber für ihre Arbeit entlohnt werden. Die Magazine heißen etwa ticula-fussball.de oder ticula-fitness.de und sollen aus Teams mit mindestens drei Mitarbeitern bestehen.

Anzeige
Anzeige

Was nach Blogger-Plattform klingt, soll allerdings von der Aufmachung her eher an Web-Magazine anknüpfen. Auch wenn Gründer Westphal auf MEEDIA-Anfrage nicht ausschließt, dass auch Blog-Elemente wiederzufinden seien. Im Interview mit Lousypennies.de sagt Westphal, dass Nischenportale durchaus bei Anzeigenkunden gefragt seien. Dennoch wisse man auch um die Konkurrenz in einigen Themenfeldern.
Die Teams sollen sich aufs Publizieren konzentrieren, für die gemeinsame Plattform wollen Westphal und sein Team die Vermarktung, technische Umsetzung sowie SEO- und Social-Media-Maßnahmen realisieren. Bis zum 31. Oktober läuft die Vormerkphase, nach deren Ablauf man entscheiden will, wie mit den einzelnen Themen-Kanälen und potenziellen Teams umzugehen sei. Bis dahin sollte dann auch entschieden sein, wie Autoren an den Gewinnen der Plattform beteiligt werden können. “Wir wollen von Anfang an eine Kompensation bieten”, erklärt Westphal im Interview. Doch zu Beginn würde es erst einmal um den Aufbau von Inhalten und damit verbunden wohl auch um den Aufbau von Reichweite gehen.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*