Anzeige

Alle Infos zu den kommenden neuen iPads

Nach dem iPhone ist vor dem iPad. So wartet die Techszene darauf, dass Apple nach dem iPhone 5s und 5c auch die neue Generation iPads vorstellt. Wie schon bei den Smartphones mehren sich kurz vor der Veröffentlichung die Leaks mit immer neuen Bildern zum leichteren, flacheren Gehäuse und den Komponenten. Was können Nutzer von der nächsten Tablet-Generation erwarten? Folgt Apple dem Beispiel der iPhones und streicht das Tablet bunt? Alle Gerüchte zu den neuen iPads im Überblick.

Anzeige

Schenkt man den vielen Videos, Bildern und Berichten Glauben, dann wird das iPad endlich wieder flach. Während das iPhone immer flacher wurde, sorgte das hochauflösende Retina-Display beim iPad 3 dafür, dass das Apple-Tablet plötzlich “pummeliger” wurde. Schließlich wollten die vielen Pixel ja auch ausreichend beleuchtet werden. Dafür brauchte es schlicht mehr Platz im Gehäuse. Nachdem das iPad 4 die Bauform beibehielt, aber um schnellere Komponenten und einen Lightning-Connector ergänzt wurde, soll das 9,7 Zoll große Tablet nun dem Vorbild des iPad minis folgen.
##YOUTUBEVIDEO###
Das bedeutet: Das iPad 5 wird flacher, schmaler und kleiner als sein Vorgänger – bei gleicher Displaygröße. Dafür hat Apple angeblich vor allem die Ränder des Tablets verkleinert. Wie schon beim iPad mini soll eine Thumb-Rejection-Technologie den Daumen ignorieren, wenn der etwa beim Lesen am Rand des Displays ruht, um so unnötige Doppeleingaben zu vermeiden. Am Wochenende tauchte zudem ein Video auf, dass das iPad 4, iPad mini und das Gehäuse des angeblichen iPad 5 miteinander vergleicht. Stimmen die Maße aus dem Clip, können sich die Unterschiede zur Vorgängerversion sehen lassen:
Mit 239 Millimetern wäre das iPad 5 zwei Millimeter kürzer als das iPad 4, mit 169 Millimetern wäre des zudem 16 Millimeter schmaler als das iPad 4. Und flacher soll es nach Meinung etlicher Blogger, die in den Besitz von Gehäusen gekommen sind, auch sein. Mit 7,2 Millimetern wäre das iPad 5 genauso flach wie das aktuelle iPad mini. Das macht sich auch beim Gewicht bemerkbar. Die Rückseite des iPad 4 wiegt 146 Gramm, die im Video gezeigte Rückseite des möglichen iPad 5 nur noch 92 Gramm.
Der Clip bestätigt vorangegange Berichte und Leaks von iPad-Gehäusen, die dem Gerät eine optische Nähe zum iPad mini zurechnen. So soll ein verändertes Kantendesign die Rundungen der ersten vier Generationen verschwinden lassen und dem Tablet ein flacheres Aussehen verleihen.
Zusätzlich sollen die Lautsprecher von der Rückseite auf die Unterseite um den Lightning-Connector herum angebracht werden. Zum Chipsatz ist noch recht wenig bekannt, allerdings dürfte nach dem iPhone 5s auch im iPad der neue A7-Chipsatz zum Einsatz kommen. Dieser verspricht doppelte Rechen- und Grafikpower. Unklar ist noch, wie sich die kleinere Bauweise und die gestiegene Rechenleistung auf den Stromverbrauch auswirken.
iPad mini mit oder ohne Retina?
Auch das iPad mini wartet auf ein Update. Bislang sind sich Analysten und Blogger allerdings noch unklar darüber, ob der kleine Bruder des großen iPads ein Retina-Display bekommt. Gehen einige Berichte davon aus, dass Apple in diesem Jahr noch ein kleines Update hinterherschiebt und Anfang 2014 eine Retina-Variante auf den Markt bringt, behaupten andere Quellen, dass schon die kommende Mini-Generation über ein Retina-Display verfügen soll. Anlass für diese Spekulation ist der möglich Einsatz des A7X-Chipsatzes. Das Mehr an Rechen- und Grafikpower hätte wohl einen primären Zweck: das Retina-Display mit Daten zu versorgen. Denn dafür war der aktuelle, leicht modifizierte Chipsatz aus dem iPhone 4S bzw iPad 2 zu schwach. Analyst Ming-Chi Kuo von KGI Securities glaubt, dass sich Apple damit von der Philosophie verabschiedet, ein Luxusgerät und ein Einsteigergerät mit weniger starken Komponenten zu verbauen.

Darüber hinaus tauchten erste Bilder auf, die das kleine Tablet in den Farben des iPhone 5s zeigen: Champagner und Spacegrau. Darüber hinaus ist auf den Aufnahmen ein mit einem Goldring umfasster Home-Button zu sehen. Ein mögliches Indiz auf einen Fingerabdrucksensor für die neue Table-Generation. Denn genauso sieht Touch ID im neuen iPhone 5s aus. Allerdings ist unklar, ob es sich bei diesen Bildern um gut gemachte Renderings oder tatsächliche Fotos handelt.

Beide Geräteklassen könnte Apple schon in Kürze präsentieren. Noch gibt es keine offizielle Bestätigung, aber laut mehrerer Berichte lädt Apple am 15. Oktober zum nächsten Media-Event. Angeblich stellt der Konzern dann das iPad 5 und das iPad mini 2 vor. Schon im 2012 präsentierte der Konzern im September das neue iPhone und ließ im Oktober die neuen iPads folgen.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige