Ideas: Springer startet Inhouse-Inkubator

Die Digital-Offensive von Springer geht ungebremst weiter: Der Verlag will nun auch mit einem eigenen Inhouse-Inkubator neue Startup-Ideen ausbrüten und möglichst schnell und unbürokratisch umsetzen. Dazu bauen die Berliner die extra Unit Ideas, mit rund hundert Mitarbeitern auf. Erstes Projekt ist The Iconist.

Anzeige

Geleitet wird der neue Unternehmens-Zweig, der direkt in der Axel-Springer-Passage sitzt, vom ehemaligen Büroleiter von Kai Diekmann, Ulrich Machold, dem Ex-Bild-Vize Michael Paustian und Springer-CIO Daniel Keller.

Wie Gründerszene berichtet, soll der Inkubator bei der Zusammenstellung von Teams, der Organisation von Kapital, mit Kontakten innerhalb des Konzerns und bei der technischen Umsetzung helfen. In den kommenden Monaten sollen fünf Startups aus der neuen Ideen-Schmiede entstehen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige