„Supertalent“: schwächster Start seit 2008

Zugegeben: Bei einem Marktanteil von 27,3% in der jungen Zielgruppe das Wort "schwach" in die Headline zu schreiben, ist etwas gewagt. Und tatsächlich: "Das Supertalent" holte am Samstag mit 2,75 Mio. den Tagessieg bei den 14- bis 49-Jährigen. Aber: Noch vor zwei und drei Jahren sahen jeweils mehr als 4 Mio. den Auftakt. Und: Im Gesamtpublikum gingen im selben Zeitraum 2,5 Mio. Zuschauer abhanden. Mit anderen Worten: Ja, "Das Supertalent" bleibt ein Erfolg - aber kein so großer mehr wie in den vergangenen Jahren.

Anzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Samstag wissen müssen:

1. "Supertalent" bestätigt RTLs Abwärtstrend
Fast durchgehend verliert das RTL-Programm seit einiger Zeit Zuschauer und Marktanteile. So nun auch "Das Supertalent". Zwar gewann die Staffel-Premiere wie erwähnt mit 2,75 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 27,3% souverän den Tag, doch der Vergleich mit den Vorjahren wirkt ernüchternd: So sahen 2012 die erste Ausgabe noch 3,45 Mio. (32,7%), 2011 noch 4,17 Mio. (36,5%) und 2010 sogar noch 4,51 Mio. (36,7%). Weniger Zuschauer hatte eine "Supertalent"-Premiere zuletzt 2008, als die Staffel aber auch nur sieben Folgen lang war.

2. Kai Pflaume besiegt "Das Supertalent"
Im Gesamtpublikum, wo die RTL-Show ähnliche Zuschauerverluste im Vergleich zu den Vorjahren erdulden musste, gab es sogar eine Niederlage. Der von Kai Pflaume moderierte, direkte ARD-Konkurrent "Klein gegen Groß – Das unglaubliche Duell" setzte sich mit 4,82 Mio. zu 4,80 Mio. Zuschauern knapp gegen "Das Supertalent" durch. Etwas, das in den vergangenen Jahren undenkbar gewesen wäre. Den Tagessieg holte sich aber die 20-Uhr-"Tagesschau" mit 6.07 Mio. Sehern vor der Bundesliga-"Sportschau" mit 5,19 Mio. "Willkommen bei Carmen Nebel" sahen um 20.15 Uhr 3,38 Mio. Leute – nur solide 11,9%.

3. Sat.1: gut mit "Kokowääh", mies mit "Promi Big Brother Inside"
Im jungen Publikum hatte die Konkurrenz nicht den Hauch einer Chance gegen "Das Supertalent" von RTL. Der schärfste Prime-Time-Konkurrent war hier Til Schweigers "Kokowääh" mit 1,20 Mio. jungen Zuschauern und einem für Sat.1-Verhältnisse relativ guten Marktanteil von 12,1%.Katastrophal lief es hingegen vorher für "Promi Big Brother Inside", das nach dem Finale vom Vortag nur noch 290.000 14- bis 49-Jährige (desaströse 4,5%) interessierte. Knapp unter dem Soll blieb ProSieben um 20.15 Uhr: 930.000 14- bis 49-Jährige sahen "Das Vermächtnis der Tempelritter" – 10,7%. Besser lief es danach für "Das Vermächtnis des geheimen Buches": 930.000 reichten zu später Stunde für 14,8%.

4. "Rocky" geht bei RTL II K.O., "Navy CIS" unter Normalform
Der Klassiker "Rocky" ist auch nicht mehr das, was er mal war. Die wiederholte Wiederholung des mittlerweile 37 Jahre alten Films lockte diesmal nur noch 470.000 Zuschauer zu RTL II – ein katastrophaler Marktanteil von 1,7%. Im jungen Publikum lief es mit 360.000 14- bis 49-Jährigen und 3,6% auch nicht besser. Doch auch kabel eins und Vox erreichten keine Normalform: kabel eins erzielte mit den üblichen drei Folgen "Navy CIS" ab 20.15 Uhr unbefriedigende 4,8%, solide 5,8% und halbwegs ordentliche 6,3%, bei Vox entschieden sich nur 500.000 junge Zuschauer für "Zwölf Runden" – unschöne 5,0%.

5. Super RTL punktet erneut mit "Asterix", Sky mit der Bundesliga-Konferenz
"Rocky" war für RTL II so ein Misserfolg, dass er sich sogar Super RTL geschlagen geben musste. 400.000 junge Zuschauer sahen dort ab 20.15 Uhr "Asterix in Amerika" – ein toller Marktanteil von 4,0%. Noch viel besser lief es am Nachmittag für Sky: Die Bundesliga-Übertragungen um 15.30 Uhr schalteten 680.000 14- bis 49-Jährige ein – grandiose 16,0%, mit denen Sky am Nachmittag sämtliche Free-TV-Sender schlug. Zudem sind die 16,0% ein neuer Bestwert für die laufende Saison. Im Gesamtpublikum sprangen beide Programme über die Mio.-Marke: der Sky-Fußball mit 1,27 Mio. (12,0%), "Asterix in Amerika" mit 1,06 Mio. (3,7%). Noch vor das Duo schob sich hier eine "Tatort"-Wiederholung im NDR Fernsehen mit 1,31 Mio. Zuschauern (4,5%). Auch noch stark: die BR-Komödie "Leo" mit 1,24 Mio. und 4,3%:

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige