Gala Men attackiert jetzt GQ und Playboy

Neue Konkurrenz für GQ und Playboy: Gala-Chefredakteur Christian Krug erhöht die Frequenz und verändert die Konzeption von Gala Men. Aus dem maskulinen Beauty-Beiboot der People-Zeitschrift soll ein "Premium Personality- und Lifestyle-Magazin" werden. Damit bekommt der ehemalige Max-Chefredakteur Krug ein weiteres Spielfeld, auf dem er sich bestens auskennt. Die überarbeitete Männerzeitschrift soll im kommenden Jahr alle zwei Monate, statt zwei Mal pro Jahr erscheinen.

Anzeige

Bereits die Herbst/Winter-Ausgabe, die seit dem gestrigen Donnerstag am Kiosk liegt, präsentiert sich frisch renoviert. So ist das Layout luftiger und die Inhalte sind strukturierter. Die neue Unterzeile lautet jetzt: "Männer, die beeindrucken". Damit soll der Ton vorgegeben werden, dass es ab sofort um Männer gehe, "die durch ihr Handeln und Wirken beeindrucken und inspirieren, ob durch ihren Unternehmergeist, ihre Risikofreude oder ihre Innovationskraft". Weiter heißt es in der Verlagsbeschreibung: "Es kommen starke Persönlichkeiten mit Charakter zu Wort".
Krug glaubt, dass sich das Heft durch die optische und inhaltliche Überarbeitung "zu einem Premium Personality- und Lifestyle-Magazin für den modernen Mann" weiter entwickelt hätte. "In einer noch edleren Anmutung wollen wir von Menschen erzählen, die in unseren Augen beispielhaft sind – Männer, die durch ihren Charakter beeindrucken und unsere Leser faszinieren werden. Bei der Entwicklung haben wir viel investiert und geben mit der häufigeren Erscheinungsweise ein klares Bekenntnis zu der Marke Gala Men und seinen möglichen Wachstumschancen ab, von denen wir überzeugt sind."
Die Herbst/Winter-Ausgabe kommt mit einer Druckauflage von 120.000 Exemplaren in den Handel. Der Copypreis liegt bei 6,80 Euro. Ab März erfolgt dann die Umstellung auf den neuen Rhythmus.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige