Anzeige

So baut das ZDF “Wetten, dass..?” um

Alles neu macht der Oktober - zumindest wenn es nach dem Willen der Programm-Verantwortlichen beim ZDF geht. Bei der kommenden Ausgabe von “Wetten, dass..?” am 5. Oktober wird Moderator Markus Lanz ohne seine Assistentin Cindy aus Marzahn auf der Bühne stehen. Das wird aber nicht die einzige Neuerung bei der zuletzt arg kränkelnden Wett-Show sein. Mit weiteren Veränderung will der Sender die Sendung aus dem Quotentief holen. Zuletzt hatte die Show ihre Zuschauerzahl halbiert.

Anzeige

Nur noch 6,7 Millionen hatten bei der Sommerausgabe aus Mallorca eingeschaltet. Nach dem absoluten Minusrekord für die Sendung hatte das ZDF Änderungen im Showablauf angekündigt. Wie die Bild am Sonntag berichtet, entfällt die Lanz-Challenge, bei der der Moderator einen Zuschauer aus dem Publikum herausfordert. Diese hatte sich in den letzten Sendung als Rohrkrepierer entpuppt. Einmal gewann eine gut betuchte Maklerin eine Reise, die dafür Pfiffe ernetete. Bei der Mallorca-Ausgabe gab sich die Herausforderin kess und wollte mit Lanz vor laufenden Kameras die Wettbedingungen neu verhandeln.
Als Ersatz für Cindy aus Marzahn kommt einmalig Thomas Gottschalks ehemaliger Sidekick Michelle Hunzicker zurück – allerdings nur, um eine Wettschuld einzulösen. Ein dauerhafter Ersatz für die Komikerin Ilka "Cindy" Bessin scheint bislang nicht geplant. Auch optisch hat sich die Redaktion Gedanken gemacht. Die Wettkandidaten rücken künftig wieder weg von den Stars bzw. Wettpaten und werden näher am Hallenpublikum geparkt. Außerdem erhält der Gewinner nicht mehr einen Audi, sondern 50.000 Euro Preisgeld.
Vor der Gästecouch liegt künftig – Trommelwirbel – ein Teppich. Überhaupt sollen es die Stars bei Lanz künftig etwas gemütlicher haben. Zuletzt war die Sendung von Hollywood-Seite in die Kritik geraten, weil sich Top-Stars wie Tom Hanks, Halle Berry oder Gerard Butler reihenweise zum Affen machen mussten. War man beim Vorgänger Gottschalk einen entspannten Plausch und einen harmlosen Wetteinsatz gewohnt, mussten sie bei Lanz Katzenmasken tragen oder sich Eis in den Schritt kippen. Auf der neuen Couch sollen nun größere Kissen und Monitore, auf denen sich die Stars sehen können, Rücken und Ego schmeicheln.
Die Show will laut BamS-Informationen auf "echte" Stars setzen. Zuletzt hatte man versucht, mit C-Prominenten wie dem Dschungelcamp-Gewinner Joey Heindle bei den Jugendlichen zu punkten. Doch das misslang gründlich. Nach dem Quotendesaster der Sommerausgabe kündigte der Sender bereits an, sich wieder verstärkt auf die ältere Zielgruppe zu konzentrieren. Auf der Gästecouch am 5. Oktober nehmen passenderweise die Alt-Stars Sylvester Stallone, Cher und Harrison Ford Platz. Als deutsche Stars sind Helene Fischer, Matthias Schweighöfer und Ruth Maria Kubitschek eingeladen. Den obligatorischen Musical-Act liefert das Ensemble von “Rocky”, als Musik-Act ist Newcomer John Newman geladen.
Ob der Wegfall der Lanz-Challenge und ein leicht überarbeitetes Studio-Konzept ausreichen, um mehr Zuschauer vor den Fernseher zu locken, wird sich dann zeigen. Eine klare, wenn auch eher an einem Minimalziel ausherichtete Order an Lanz gab ZDF-Unterhaltungschef Oliver Fuchs im BamS-Interview: “Die Akzeptanz sollte nicht tiefer rutschen als zuletzt.“

Anzeige

Alle Kommentare

  1. Pingback: Sonne Wireless
  2. Pingback: go here
  3. Pingback: buy backlinks
  4. Pingback: more info
  5. Pingback: NJ Bodybuilding
  6. Pingback: ventolin amex
  7. Pingback: list academy bonus
  8. Pingback: real mr bean games
  9. Pingback: URL

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige