„TV total Bundestagswahl“ nur Mittelmaß

Bittere Zahlen für die großen Samstagabend-Shows von ProSieben und RTL. Nur noch 1,11 Mio. 14- bis 49-Jährige interessierten sich für die "TV total Bundestagswahl 2013" - ein mittelmäßiger Marktanteil von 11,4%, der deutlich unter den Zahlen von 2009 und 2005 liegt. Ein völliges Desaster war die RTL-Show "Wie tickt Deutschland?", die insgesamt nur 1,90 Mio. einschalteten, darunter 910.000 14- bis 49-Jährige - katastrophale einstellige Marktanteile. Die Tagessiege gingen an "Tagesschau" und "Mr. Poppers Pinguine".

Anzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Samstag wissen müssen:

1. "TV total Bundestagswahl" deutlich schwächer als 2005 und 2009
Mit den 1,11 Mio. jungen Zuschauern schlug die ProSieben-Show immerhin RTL, verlor jedoch deutlich gegen den Sat.1-Film "Mr. Poppers Pinguine". Der Marktanteil von 11,4% liegt ziemlich genau auf dem 12-Monats-Normalniveau von ProSieben, für eine solche Show ist das eigentlich zu wenig. Zum Vergleich: 2009 sahen noch 1,57 Mio. 14- bis 49-Jährige (14,9%) die "TV total Bundestagswahl", 2005 waren es sogar noch 2,07 Mio. (18,7%). Innerhalb von acht Jahren gingen der Sendung also fast 1 Mio. junge Zuschauer verloren.

2. RTL-Show ein völliges Desaster, Sat.1-Film ein großer Hit
Ganz bitter verlief der Samstagabend für RTL. Die neue Show "Wie tickt Deutschland? Das große Live-Experiment" versagte völlig, erreichte miserable Quoten. Nur 1,90 Mio. sahen insgesamt zu, darunter 910.000 14- bis 49-Jährige. Die Marktanteile lagen damit bei indiskutablen 6,9% und 9,1% – viel zu wenig für RTL. Überragend lief es hingegen für den Konkurrenten Sat.1: Die Free-TV-Premiere von "Mr. Poppers Pinguine", einer Jim-Carrey-Komödie, die im Kino kein Megahit war, schalteten 1,79 Mio. 14- bis 49-Jährige ein – grandiose 17,8%. Keine große Hilfe war dieser Erfolg aber für "Promi Big Brother", das im Anschluss auf erneut verhaltene Zahlen von 1,01 Mio. und 11,3% fiel.

3. Grandiose Zahlen für Schalke-FC Bayern bei Sky
Am Vorabend klaute Pay-TV-Anbieter Sky den Free-TV-Sendern einige Marktanteile. Verantwortlich war dafür das Bundesliga-Topspiel zwischen Schalke 04 und Bayern München, das 1,22 Mio. Fans bei Sky sahen (Kneipen-Besucher und Sky-Go-Seher nicht mitgerechnet) – ein Marktanteil von 5,7%. Damit gehört das Spiel zu den zehn meistgesehenen Einzelspielen seit Start der Sky-Quotenmessung vor zweieinhalb Jahren. Am Nachmittag sahen bereits 1,16 Mio. Leute die Konferenz oder eins der Einzelspiele – ein Marktanteil von 9,8%. Kein Erfolg war hingegen wieder "Samstag Live!", das mit ganzen 30.000 Zuschauern bei 0,1% hängen blieb.

4. "Kommissarin Lucas" gewinnt Gesamtpublikum
Insgesamt ging der Tagessieg nicht an "Mr. Poppers Pinguine", der Sat.1-Film belegt mit 3,13 Mio. Zuschauern aber immerhin Platz 6. Davor platzierten sich drei Programme des Ersten und zwei des ZDF. Ganz vorn belegt die 20-Uhr-"Tagesschau" des Ersten Platz 1: mit 6,15 Mio. Sehern und 24,3%. Die Bundesliga-"Sportschau" kam vorher auf 4,59 Mio. und 22,8%, "Verstehen Sie Spaß?" nach der "Tagesschau" auf 4,55 Mio. und 16,3%. Mit den durchaus guten Zahlen verlor die ARD-Show aber gegen den direkten Konkurrenten "Kommissarin Lucas": Den ZDF-Krimi schalteten 4,97 Mio. (17,4%) ein. "Mordshunger" verabschiedete sich danach mit 3,41 Mio. Sehern und soliden 12,5%.

5. Super RTL schlägt mit "Asterix" Vox und RTL II
Bei den kleineren Sendern heißt der Gewinner des Abends ganz eindeutig Super RTL. 1,39 Mio. sahen dort "Asterix erobert Rom" – ein Marktanteil von 4,9%. Bei den 14- bis 49-Jährigen reichten 640.000 Zuschauer sogar für 6,4% und den Sieg gegen Sender wie Vox und RTL II. Die Udo-Lindenberg-Doku auf Vox schalteten nämlich nur 510.000 (5,6%) ein, RTL-II-Serie "Teen Wolf" 450.000 bis 500.000 (4,7% und 4,8%). Gegen kabel eins verlor Super RTL allerdings, denn "Navy CIS" erwies sich erneut als großer Hit. Um 20.15 Uhr waren schon 670.000 junge Zuschauer (7,0%) dabei, um 22.15 Uhr schließlich 1,01 Mio. (10,7%). Die Folge belegt damit Platz 6 der Tages-Charts. Ebenfalls noch erwähnenswert: Den Furtwängler-"Tatort" im NDR Fernsehen sahen ab 20.15 Uhr insgesamt 1,25 Mio. (4,4%) und die "Lausbubengeschichten" im Bayerischen Fernsehen 1,03 Mio. (3,6%).

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige