„Weissensee“ stark, „The Following“ blass

Zwei Serienstarts, zwei unterschiedliche Ergebnisse: Die neue Staffel von "Weissensee" lief im Ersten mit starken Zahlen an, RTLs grandiose US-Serie "The Following" konnte hingegen nicht so recht überzeugen. Sky erreichte mit dem Champions-League-Auftakt unterdessen eine der besten Quoten, die der Pay-TV-Anbieter je mit dem Wettbewerb erzielt hat. Und auch bei Sat.1 wird man durchatmen: "Promi Big Brother" stoppte seinen Absturz und lief am Dienstag besser als an den beiden Vortagen.

Anzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Dienstag wissen müssen:

1. "Weissensee" trotz langer Pause mit tollen Quoten
Ein kleines Risiko ging die ARD am Dienstag mit dem Staffelstart von "Weissensee" ein. Die letzte neue Folge lief vor fast drei Jahren. Würde sich das Publikum also überhaupt noch an die Serie erinnern? Es erinnerte sich und bescherte dem Staffel-Auftakt stolze 17,1%. 5,24 Mio. Leute sahen um 20.15 Uhr zu – so viele wie bei keinem direkten Konkurrenten. Den Tagessieg verpasste "Weissensee" nur knapp, "In aller Freundschaft" sahen im Anschluss nämlich 5,32 Mio. (17,6%). Die Konkurrenz schlug die ARD damit haushoch: RTL kam mit "CSI" und "Bones" auf 3,35 Mio. und 3,34 Mio. Seher, das ZDF mit "Die Millarden-Zocker" und "Frontal 21" nur auf 1,97 Mio. und 2,88 Mio.

2. "The Following" startet unter RTL-Normalniveau
Schade ist das, was der grandios spannenden US-Serie "The Following" bei ihrer Free-TV-Premiere widerfuhr. Nur 990.000 14- bis 49-Jährige wollten sie um 22.15 Uhr sehen – ein blasser Marktanteil von 13,8%, der unter dem RTL-Normalniveau liegt. Im Gesamtpublikum gab es mit 2,18 Mio. Zuschauern aber vergleichsweise bessere 12,6%. Im jungen Publikum finden sich ganz vorn andere Serien: "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" gewann den Tag mit 1,99 Mio. 14- bis 49-Jährigen vor "Bones" (1,77 Mio. / 15,3%), ProSiebens "Two and a Half Men" (20.45 Uhr / 1,76 Mio. / 14,5%), "CSI: Vegas" (1,72 Mio. / 14,8%), der 20.15-Uhr-Folge von "Two and a half Men" und "2 Broke Girls".

3. Sky holt mit Champions-League-Auftakt Traumquoten, Schmidt profitiert
So stark wie selten zuvor war der Pay-TV-Anbieter Sky am Dienstag mit den ersten Spielen der neuen Champions-League-Saison. 1,18 Mio. Fans sahen insgesamt die Konferenzen und Einzelspiele – ein toller Prime-Time-Marktanteil von 4,2%. Nur im April lief es mit der Champions League zweimal noch besser – als man jeweils ein Halbfinale des FC Bayern und von Borussia Dortmund exklusiv zeigen konnte. Die Exklusivität pushte natürlich auch diesmal die Quoten. 410.000 der 1,18 Mio. entscheiden sich dabei für die Konferenz, 370.000 für die deutsche Konferenz der Spiele des FC Bayern und von Bayer Leverkusen bei Manchester United, 360.000 sahen nur das Spiel der Bayern, 30.000 das von Bayer Leverkusen. Ein wenig profitiert hat auch die erste "Harald Schmidt Show" nach der Sommerpause: Sie sahen nach dem Fußball um 0.05 Uhr noch 40.000 Leute (0,5%). Die Erstausstrahlung bei Sky Hits kam um 22.15 Uhr hingegen auf weniger als 5.000 Zuschauer, also offiziell 0,00 Mio.

4. "Promi Big Brother" legt wieder zu, neue Katzenberger-Reihe startet solide
Aufatmen bei Sat.1: Nachdem "Promi Big Brother" nach dem Start von Tag zu Tag Zuschauer und Marktanteile verloren hatte, ging es nun erstmals wieder ein Stück aufwärts. 1,05 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen die Show am Dienstagabend – ein Marktanteil von immerhin 13,9%. Zum Vergleich: Am Sonntag und Montag erreichte man nur noch 12,3% und 11,2%. Aber: An den Traum-Auftakt mit 22,3% kommt die Show weiterhin bei Weitem nicht heran. Vorher kam die Eigenproduktion "Robin Hood & Ich" mit 1,06 Mio. nur auf 9,2%. Bei Vox lief parallel dazu "Danielas Hochzeitsgeheimnis" mit soliden bis ordentlichen Zahlen von 930.000 jungen Zuschauern und 8,1% an, RTL II erzielte mit den "Baurettern" und 630.000 14- bis 49-Jährigen unschöne 5,5% und kabel eins kam mit dem "Stellungswechsel" auf ganze 360.000 junge Zuschauer und desaströse 3,2%.

5. WDR punktet mit "Quarks & Co.", Tele 5 mit "Mothman Prophezeiungen"
Abseits der großen acht Sender sind es u.a. das WDR Fernsehen und Tele 5, die sich über gute Prime-Time-Zahlen freuen können. So sahen 920.000 Leute im WDR ab 21 Uhr "Quarks & Co." – ein Marktanteil von 3,0%. Im jungen Publikum landete das Wissensmagazin mit 310.000 14- bis 49-Jährigen und 2,5% noch klarer über den Sender-Normalwerten. Das gelang hier auch Tele 5 und dem Film "Die Mothman Prophezeiungen": 290.000 junge Zuschauer entsprechen 2,6%. Im Gesamtpublikum lief es für die WDR-Reihe "Abenteuer Erde" noch viel besser: 1,42 Mio. Zuschauer reichten um 20.15 Uhr für tolle 4,6%.

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige