Anzeige

„PromiBB“: Hat „The Hoff“ zu hoch gepokert?

Bei "Promi Big Brother" läuft es nicht wirklich rund. Nachdem die Auftaktshow noch 3,21 Millionen Menschen vor den Fernseher zog, interessierten die Z-Promis im TV-Container knapp eine Woche später nur noch 1,18 Millionen. Sat.1 braucht also dringend mehr Aufmerksamkeit, Drama und Quote. Da kommt der Auszug des einzigen echten Stars gerade recht. Nur warum hat der "Hoff" seinen Trolley gepackt? Laut B.Z. wollte er mehr Gage und Sat.1 nicht zahlen. Möglicherweise hat Hasselhoff sich verpokert.

Anzeige
Anzeige

"Schock für die Bewohner: David Hasselhoff muss plötzlich das ‚Promi Big Brother‘-Haus verlassen. Was ist passiert?", schreibt Sat.1 in einer Pressemitteilung. Die "ganze Wahrheit" zum Auszug würden die Zuschauer dann am Mittwoch um 22.15 Uhr erfahren – und das obwohl Hasselhoff schon am Dienstagmittag seine Koffer packte. Eine bekannte Masche, um das Publikum am Ball zu halten.
Doch nicht nur Sat.1, sondern auch Medien wie die Bild-Zeitung oder die B.Z. hoffen von der gekünstelten Spannung profitieren zu können. Am Mittwoch wurden also diverse Gründe für den Hasselhoff-Auszug in den (Medien)-Raum geworfen. Die B.Z. meinte beispielsweise, das wahre Spiel des Senders durchschaut zu haben: Sat.1 sei nicht bereit gewesen den von Hasselhoff geforderten Geldbetrag hinzublättern, um den vermeintlich einzigen VIP noch länger im Haus zu halten. Die Bild, die schon seit Wochen als PR-Maschine von Sat.1 fungiert, hält sich dagegen an die offizielle Version des Senders, dass "The Hoff" wegen Lungenproblemen seines Vaters den Container verlassen habe.
Bei den Fans der Sendung scheinen die Spielchen der Senders jedoch nach hinten loszugehen. Auf einer Facebook-Fan-Seite von "Promi Big Brother" wird sich daher stark über die gekünstelte Spannung beschwert. "Heute einen vor den Kasten ziehen und einen in den Glauben lassen, heute zu erfahren, warum er ausgezogen ist… Am Ende erst die eine kurze Szene mit armseligen Abschied zeigen und auf morgen vertrösten… Nee ich schaue 13th Street", beschwert sich ein Nutzer beispielsweise. "So ist nun mal die Show Taktik um die Quoten zu steigern ‚Ach dann zeigen wir es halt Morgen" das ist echt peinlich Sat1‘, meint ein anderer. Einige andere wollen "Promi Big Brother" nun endgültig den Rücken kehren und sprechen von einer "Verarsche" der Zuschauer. 
Unabhängig von der Frage, warum der ehemalige TV-Bademeister nun die Sendung verlassen hat, haben die Kommentatoren natürlich recht, dass Sat.1 den Hasselhoff-Auszug nur wegen der Quoten über zwei Tage streckt. Aber das macht der Sender eigentlich ganz geschickt. Jeder Zuschauer, der Aktion, Spannung und echte Emotionen erwartet, sollte ohnehin nicht "Promi BB" schauen.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*