„Promi Big Brother“ verliert deutlich an Boden

Oh weh: Die Sat.1-Show "Promi Big Brother" war mit ihrer ersten regulären Ausgabe deutlich weniger beliebt als mit der Auftakt-Sendung. Nur noch 1,39 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen ab 22.15 Uhr zu. Das reicht zwar für den Tagessieg und einen immer noch guten Marktanteil von 15,6%, doch einen Tag zuvor gab es bei der Einzugs-Show 2,10 Mio. und 22,3%. Bei RTL floppte das Comeback von "Unschlagbar" unterdessen, gute Zahlen gab es für den ZDF-Krimi "Unter Verdacht", der im Gesamtpublikum auch gewann.

Anzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Samstag wissen müssen:

1. "Promi Big Brother": Lücke zum RTL-Dschungel wächst
Auch wenn die 15,6% bei den 14- bis 49-Jährigen meilenweit über den Sat.1-Normalwerten liegen – so richtig zufrieden wird der Sender – vor allem, weil es am Freitag noch deutlich mehr als 20% gab – nicht sein. Die Erfolgslücke zum großen Vorbild "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus" wächst damit deutlich. Die RTL-Dschungelshow holte im Januar an den meisten Abenden mehr als 40%. Ein bisschen nach oben sollte es für den "Promi Big Brother" schon noch gehen, wenn er als großer Erfolg verbucht werden soll. Eine Hoffnung für Sat.1: Vor allem bei den 14- bis 29-Jährigen ist die Show stark – und bei denen hatten am Samstagabend viele sicher etwas anderes zu tun, als vor dem Fernseher zu sitzen.

2. "Unschlagbar" alles andere als unschlagbar
Bitter sehen die Zahlen der RTL-Show "Unschlagbar" aus. Nur 1,07 Mio. 14- bis 49-Jährige wollten die neue Folge sehen – ein miserabler Marktanteil von 11,6%, der deutlich unter dem RTL-Normalniveau liegt. Die Pilotfolge hatte im März noch sehr starke 20,4% eingefahren, nun will auf einmal nur noch die Hälfte des damaligen Publikums die Spielshow sehen. Immerhin: Vor den 2015-Uhr-Programmen von Sat.1 und ProSieben landete die Sendung: "Big Mama’s Haus – Die doppelte Portion" sahen bei Sat.1 nämlich trotz Free-TV-Premiere nur 890.000 14- bis 49-Jährige (9,6%), "Spider-Man 3" bei ProSieben 830.000 (9,0%).

3. ZDF-Krimi "Unter Verdacht" siegt im Gesamtpublikum, ist stark bei den Jungen
Richtig zufrieden mit seinen Prime-Time-Zahlen wird das ZDF sein: Die neue Folge der Senta-Berger-Krimireihe "Unter Verdacht" überzeugte als Tagessieger mit 5,61 Mio. Zuschauern und 20,3%. Auch im jungen Publikum war der Krimi ein Erfolg: 960.000 14- bis 49-Jährige entsprachen 10,3%, normal waren in den vergangenen 12 Monaten für den Sender hier 6,5%. Doch zurück zum Gesamtpublikum: Auch hinter "Unter Verdacht" folgen vornehmlich öffentlich-rechtliche Programme – auf den Plätzen  bis 11 gibt es keinen Privatsender. Rang 2 geht an die 20-Uhr-"Tagesschau" des Ersten, die 5,52 Mio. auf 22,3% hievten, dahinter folgen die Bundesliga-"Sportschau" (4,78 Mio. / 23,6%), der "Musikantenstadl" (4,22 Mio. / 15,6%) und die ZDF-Serie "Mordshunger" (4,21 Mio. / 16,1%).

4. Sky mit Bundesliga-Konferenz erneut über 10%, Sport1 punktet mit Volleyball
Traum-Quoten gab es erneut für den Pay-TV-Anbieter Sky: Die Bundesliga-Übertragungen ab 15.30 Uhr sahen am Samstag 1,24 Mio. Fans – der zweitbeste Wert der laufenden Saison. Der Marktanteil kletterte im Gesamtpublikum damit auf 10,1%, bei den 14- bis 49-Jährigen mit 580.000 sogar auf 11,3%. Auch das Abendspiel war ein großer Erfolg: 970.000 sahen das 6:2 von Borussia Dortmund gegen den Hamburger SV – 4,6%. Und: Kneipenbesucher, die das Spiel dort sahen, sind wie immer nicht mitgerechnet. Einen schönen Erfolg erkämpfte sich auch Sport1 mit der Volleyball-EM der Damen: Das Finale, das das deutsche Team gegen Russland verlor, sahen ab 19.50 Uhr immerhin 730.000 Leute – ein schöner Marktanteil von 2,7%.

5. Super RTL schlägt mit "Asterix" RTL II
Ebenfalls hoch zufrieden kann Super RTL sein: 1,12 Mio. Leute sahen dort ab 20.15 Uhr "Asterix – Operation Hinkelstein" – tolle 4,1%. Damit landete der Film sogar vor RTL II. Das gilt auch für das junge Publikum, wo sich 500.000 14- bis 49-Jährige (5,4%) für "Asterix" entschieden. RTL-II-Serie "Teen Wolf" blieb hier mit 330.000 und 320.000 bei desaströsen 3,7% und 3,3% hängen. Erfolgreicher waren kabel eins und Vox: Kabel eins erreichte mit drei Folgen "Navy CIS" 7,2%, 7,8% und um 22.10 Uhr sogar 10,3% (Platz 7 der Tages-Charts mit 940.000 14- bis 49-Jährigen), Vox mit dem Film "30 über Nacht" immerhin 8,7%.

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige