Google eröffnet ersten deutschen Shop

Auch Google entwickelt sich immer mehr zu einem ganz normalen Unternehmen: So ist aus der Web-Company, die einst nur eine Suchfunktion anbot und sich weigerte nur einen Cent ins Marketing zu stecken, längst ein globaler Technologie-Konzern geworden. So ist es wohl auch nur konsequent, dass es die ganzen Google-Produkte wie Chromebooks und Nexus-Geräte, jetzt auch in eigenen Offline-Läden gibt. Immerhin verdient Apple mit seinen Shops sehr viel Geld. In Hamburg hat Google nun einen ersten Laden eröffnet.

Anzeige

Anders als die riesigen Apple-Stores setzt die Suchmaschine erst einmal nicht auf eigene große Läden. Zum Start reicht Google eine – wenn auch große – Verkaufsecke bei Saturn. In bester Hamburger Innenstadtlage versuchen die Amerikaner mit Hilfe eines Shop-in-Shop-Konzeptes also die Käufer von den Vorzügen der eigenen Produkte zu überzeugen. Immerhin stehen bei Saturn die Google-Notebook und –Smartphones so in direkter Nähe zu der Konkurrenz von Apple, Nokia und Samsung.

Neben den Gadgets erklären Google-Experten zudem noch die wichtigsten Web-Dienste der US-Amerikaner, wie Google Play, Google Maps, Google Now, den Chrome Browser oder YouTube.

Das Highlight der 100qm-Fläche ist allerdings der Liquid Galaxy. Hinter dem spacigen Namen verbirgt sich eine Google Earth Großbildleinwand, mit man virtuell rund um die Welt und zu vielen überraschenden Orten reisen kann. Bislang war dieses Gadget nur Besuchern der Büros des Technologie-Konzerns vorbehalten.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige