Vox verpasst sich neuen Sender-Look

Pünktlich zur neuen Saison veranstaltet Vox einen Herbstputz und verpasst sich ein neues Sender-Design. Mit dem will Vox "grafischer, moderner, plakativer und klar strukturierter" werden. Unverändert bleibt allerdings die rote Kugel als Markenzeichen.

Anzeige

Ab dem 11. September ist das neue Design erstmals im Fernsehen zu sehen. Im Rahmen der Marketingskampagne zu der neuen Vox-Serie "Arrow", die am 16. September startet, wird der neue Vox-Look zudem auf Plakaten und Anzeigen präsentiert. Auch die Webseite sowie die "Vox Now"-App wurde an den Relaunch angepasst – hier wird ab sofort intensiver auf "grafische Klarheit" und Struktur gesetzt. Die Senderfarbe rot kommt auf allen Kanälen stärker zum Einsatz und soll so für "signalstarke Flächen" sorgen.  

Natürlich bleibt die rote Kugel weiterhin das Corporate-Identity-Element des Senders und wird künftig sogar noch mehr in den Fokus gestellt. "Um die Kugel in ihrer Signalwirkung zu verstärken, haben wir die Farbe Rot ins On-Air-Design integriert. In der Trailerverpackung haben wir eine neue, klar strukturierte Teilung der Bildschirmfläche: Eine Hälfte ist rot und trägt die Programmdaten, wie Uhrzeit und Datum, während die andere Hälfte die Programminhalte zeigt", so Jutta Hertel.
Die Vox-Kugel diene künftig als bewegtes und strukturierendes Element für die Zuschauer. Effekte und Systematiken des neuen On-Air-Auftritts sollen sich an die Bedienungserfahrungen aus dem Smartphone-Bereich anlehnen. So bilde das neue Design eine optische Brücke zu den Online- und Mobile-Angeboten.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige