Thomas Tuma wird Handelsblatt-Vize

Mit Thomas Tuma wechselt ein namhafter leitender Spiegel-Redakteur zum Handelsblatt. Tuma ersetzt bei der Wirtschaftszeitung Michael Inacker, der das Blatt verlassen hatte, um Kommunikationschef bei Siemens zu werden. Handelsblatt-Chefredakteur Hans-Jürgen Jakobs kennt Tuma vom Spiegel. Jakobs war beim Nachrichtenmagazin - ebenso wie später Tuma - mal für die Medienberichterstattung zuständig. Tumas Wechsel nach Düsseldorf soll “zum nächst möglichen Zeitpunkt” erfolgen.

Anzeige

„Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit Thomas Tuma, den ich seit mehr als zwanzig Jahren sehr gut kenne. Sein Ideenreichtum, seine Kolumnen und Reportagen haben mich immer wieder überrascht. Das wird den Leserinnen und Lesern des Handelsblatts nicht anders ergehen“, sagt Handelsblatt-Chefredakteur Jakobs zu der Verpflichtung. Tuma soll sich bei der Zeitung vor allem um Unternehmensthemen und Märkte kümmern und die Wochenendausgabe weiter ausbauen.

Vor seiner Zeit beim Spiegel hat Tuma u.a. bei der Münchner Abendzeitung, beim früheren G+J-Magazin Tango und beim stern gearbeitet. Beim Spiegel war er zusammen mit Armin Mahler Leiter des Ressorts Wirtschaft. Tumas Vorgänger beim Handelsblatt, Michael Inacker, hatte dagegen Pech mit seinem neuen Job. Noch bevor Inacker die Stelle bei Siemens antreten konnte, wurde der dortige Vorstandschef Peter Löscher abgelöst. Mit der Folge, dass Inacker auch nicht die Stelle des Kommunikationschefs bei Siemens antritt.
MEEDIA gehört zur Verlagsgruppe Handelsblatt.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige