„Schlag den Raab“ vernichtet Oliver Pocher

Es war schon ein kühner Plan von RTL, Oliver Pochers "Alle auf den Kleinen" direkt gegen das große Vorbild "Schlag den Raab" zu programmieren und zu denken, man hätte auch nur den Hauch einer Chance. Und auch wenn es nicht die spannendste "Schlag den Raab"-Ausgabe war - Oliver Pocher holte sich eine vernichtende Niederlage ab. So sahen 1,61 Mio. 14- bis 49-Jährige (21,1%) "Schlag den Raab", ganze 670.000 (8,2%) RTLs "Alle auf den Kleinen". Im Gesamtpublikum gewann unterdessen "Der Kommissar und das Meer".

Anzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Samstag wissen müssen:

1. Oliver Pocher völlig chancenlos gegen "Schlag den Raab"
Letztlich kann die Idee von RTL, mit Oliver Pocher eine Chance gegen Stefan Raab zu haben, als völlig gescheitert abgebucht werden. Mit 670.000 14- bis 49-Jährigen und 8,2% erreichte man nur Platz 15 der Tages-Charts und blieb meilenweit unter den RTL-Normalwerten. "Schlag den Raab" wurde von RTL hingegen nicht beschädigt, erreichte mit 21,1% in etwa das Niveau der vorigen Ausgaben. Im Gesamtpublikum sieht es ähnlich deutlich aus: "Schlag den Raab" sahen 2,62 Mio. Leute (13,2%), "Alle auf den Kleinen" nur 1,58 Mio. (7,1%).

2. Auch "Frag doch mal die Maus" vor "Alle auf den Kleinen"
Besonders bitter für RTL: Nicht nur "Schlag den Raab" blieb vor der Oliver-Pocher-Show, sondern auch noch die Prime-Time-Programme von Sat.1, dem Ersten und dem ZDF. So entschieden sich 1,05 Mio. 14- bis 49-Jährige (12,3%) für den Sat.1-Animationsfilm "Madagascar", 850.000 (9,8%) für die ARD-Show "Frag doch mal die Maus" und 680.000 (7,9%) den ZDF-Krimi "Der Kommissar und das Meer". Statt also ProSieben anzugreifen, zogen drei weitere Sender an RTL vorbei.

3. "Der Kommissar und das Meer" gewinnt im Gesamtpublikum
Insgesamt sieht die Spitze der Quotencharts völlig anders aus: "Schlag den Raab" kam mit den 2,62 Mio. Zuschauern immerhin auf Platz 6, musste sich aber fünf öffentlich-rechtlichen Programmen geschlagen geben. Der Tagessieg ging dabei an den ZDF-Krimi "Der Kommissar und das Meer", den 4,83 Mio. Leute (starke 19,3%) einschalteten, dahinter folgen die 20-Uhr-"Tagesschau" (4,24 Mio. / 20,4%), die ZDF-Serie "Mordshunger" (3,43 Mio. / 14,4%), "Frag doch mal die Maus" (3,32 Mio. / 13,5%) und die 19-Uhr-"heute"-Ausgabe (2,69 Mio. / 17,5%). "Alle auf den Kleinen" folgt hier erst auf Rang 16 – noch hinter zwei "Navy CIS"-Wiederholungen auf kabel eins.

4. Vox schwächelt mit Karl Lagerfeld, kabel eins trumpft mit "Navy CIS" auf
Zu den Verlierern des Abends gehört ganz klar auch Vox. Nur 400.000 14- bis 49-Jährige wollten die 4-Stunden-Doku "Karl Lagerfeld – Mode als Religion" sehen – unschöne 5,0%. Knapp davor landete Konkurrent RTL II mit der Serie "Teen Wolf", die mit Werten von 430.000 (5,3%) und 440.000 (4,8%) allerdings ebenfalls unter dem Soll blieb, "Im Auftrag des Teufels" kam dort anschließend mit 510.00 auf deutlich bessere 7,1%. Gewinner in der zweiten Privat-TV-Liga war aber "Navy CIS": Die kabel-eins-Wiederholungen der Serie erreichten zum Teil grandiose Zahlen. Es ging um 20.15 Uhr mit 520.000 und 6,4% noch etwas verhalten los, doch um 21.20 Uhr gab es mit 770.000 schon 8,5% und um 22.15 Uhr schließlich reichten 860.000 junge Zuschauer für Platz 4 der Tages-Charts und einen fabelhaften Marktanteil von 10,5%. Nur "Schlag den Raab" hatte zu der Zeit mehr junge Zuschauer.

5. Tele 5 stark mit "Killer Kobra", DMAX mit den "Baggage Battles"
Weiter hinten kann sich u.a. noch Tele 5 über starke Zahlen freuen. So entschieden sich 240.000 14- bis 49-Jährige für den Film "Killer Kobra" – ein Marktanteil von 2,8%, mit dem man den 12-Monats-Durchschnitt des Senders (1,1%) deutlich übertraf. Am Vorabend war DMAX stark: mit der Doku-Soap "Baggage Battles – Die Koffer-Jäger", deren zwei Folgen ab 19.15 Uhr 190.000 und 220.000 junge Zuschauer einschalteten – tolle Marktanteile von je 3,6%. Im Gesamtpublikum muss noch die WDR-Kabarettshow "Stratmanns" erwähnt werden, die ab 21.45 Uhr 970.000 (4,1%) sahen. Das Abschiedsspiel von Torsten Frings kam bei Sport1 immerhin auf 410.000 Zuschauer und 1,7%.

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige