Anzeige

Spiegel könnte bald schon samstags erscheinen

Laut einem Bericht des Hamburger Abendblatts könnte der Spiegel seinen Erstverkaufstag bald von Montag auf Samstag verlegen. In einer Neuausschreibung des Druckerei-Vertrags des Spiegel sei dieses Szenario berücksichtigt. Unklar ist, ob dann auch der Redaktionsschluss des Spiegel von Freitag auf Donnerstag verlegt werden müsste.

Anzeige
Anzeige

Wie Kai-Hinrich Renner in seiner Medienkolumne im Abendblatt schreibt, sei der neue Spiegel-Chefredakteur Wolfgang Büchner ein Befürworter des Samstags als EVT. Aber nur, wenn der Freitag als Redaktionsschluss gehalten werden kann. Ein sportliches Ziel. Der frühere Spiegel-Chef Stefan Aust hatte schon einmal Pläne, den EVT des Spiegel auf den Sonntag zu legen. Dies scheiterte aber u.a. daran, dass die die meisten Verkaufsstellen sonntags geschlossen haben.

Und noch was Neues vom Spiegel: Laut Abendblatt überlegt Büchner angeblich, Artikel des Heftes künftig online bis zum Erscheinen des neuen Heftes aktualisieren zu lassen und als Bezahl-Inhalte anzubieten.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*