Der Traum vom großen iPhone lebt

Nach dem iPhone ist bekanntlich vor dem iPhone – dabei sind die mutmaßlich neuen Modelle iPhone 5S und iPhone 5C weder offiziell angekündigt noch auf dem Markt. Doch das Wall Street Journal ist bereits weiter und wirft einen Blick auf das Jahr 2014: Wie das Murdoch-Blatt unter Verweis auf Quellen im Unternehmen berichtet, hat Apple mit Tests von größeren Display-Modellen zwischen 4,8 bis 6 Zoll begonnen, die sich am Phablet-Trend orientieren.

Anzeige

Nach dem iPhone ist bekanntlich vor dem iPhone – dabei sind die mutmaßlich neuen Modelle iPhone 5S und iPhone 5C weder offiziell angekündigt noch auf dem Markt. Doch das Wall Street Journal ist bereits weiter und wirft einen Blick auf das Jahr 2014: Wie das Murdoch-Blatt unter Verweis auf Quellen im Unternehmen berichtet, hat Apple mit Tests von größeren Display-Modellen zwischen 4,8 bis 6 Zoll begonnen, die sich am Phablet-Trend orientieren.
 
Vier Tage noch, dann bekommen Apple-Fans nach einem Jahr des Wartens endlich neue Ware präsentiert: Das iPhone 5S als Nachfolger des iPhone 5, aber auch ein günstigeres Modell für die Schwellenländer, sehr wahrscheinlich iPhone 5C genannt, gelten am kommenden Dienstag als ausgemacht.

Damit dürfte Apple seiner Tradition folgen und das bislang existierende Modell ein Jahr später durch die Upgrade-Version, die optisch mit dem Vorgänger identisch, aber technisch im Detail verbessert ist, erneuern. So war es beim iPhone 3G, das zum iPhone 3GS wurde und beim iPhone 4, das ein Jahr später zum iPhone 4S hochgerüstet wurde. Das iPhone 5S ist damit nächste Woche ein Selbstläufer.

Mit dem iPhone 5 erstmals einem Smartphone-Trend hinterher gelaufen

Das Problem dabei: Wie viele Kritiker wie Henry Blodget anmerken, läuft Apple erstmals seit der Einführung des iPhones vor mehr als sechs Jahren einem Trend hinterher. Selbst als das iPhone 5 vor exakt einem Jahr auf den Markt kam, sah es gegen den neuen Kassenschlager von Samsung, das Galaxy S3, mit seiner Bildschirmdiagonalen von vier Zoll klein aus, obwohl Apple das iPhone schon der Länge nach vergrößert hatte.

Daran wird sich auch kommende Woche nichts ändern: iPhone 5S und 5C bleiben dem Galaxy S4, vor allem aber dem Galaxy Note 3 in der Größe unterlegen. Dass Apple den Phablet-Trend entgegen wiederholten Äußerungen von Konzernchef Tim Cook („größere Bildschirme bringen zu viele Nachteile mit sich“) offenkundig sehr ernst nimmt, geht aus einem Bericht des Wall Street Journals hervor.

Apple favorisiert offenbar ein 4,8 Zoll großes iPhone

Wie das Murdoch-Blatt mit guten Kontakten nach Cupertino berichtet, testet Apple derzeit intensiv iPhone-Modelle mit größeren Bildschirmen. 4,8 bis sogar 6 Zoll sollen die Bildschirmdiagonalen der Testgeräte aufweisen, heißt es. Besonderes Interesse habe Apple an einem iPhone-Modell mit 4,8 Zoll, berichtet eine mit Vorgang vertraute Quelle.

Die Größe erscheint naheliegend: Samsungs Smartphone-Bestseller Galaxy S4 kommt auf 5 Zoll. Eine Bildschirmdiagonale von 6 Zoll würde das iPhone schon fast in die Größenordnung eines iPad mini rücken (7,8 Zoll). Apple-Fans werden sich wohl aber noch länger gedulden müssen: Bleibt Apple bei seinem traditionellen Launch-Zyklus im Herbst, ist mit einem größeren iPhone 6 eben erst in 12 Monaten zu rechnen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige