buzzer-das-letzte-aus-dem-netz

Android KitKat: Die erstaunliche Google/Nestlé Kooperation

Es ist eine höchst ungewöhnliche Werbe-Allianz, die Google zum Start der neuesten Android-Verson 4.4 eingegangen ist. Das Software-Release trägt den Namen KitKat. Passend dazu wird der schweizer Lebensmittelkonzern Nestlé, der die Markenrechte an dem Schokoriegel hält, helfen das neue Betriebssystem zu bewerben.

Anzeige

Es ist eine höchst ungewöhnliche Werbe-Allianz, die Google zum Start der neuesten Android-Verson 4.4 eingegangen ist. Das Software-Release trägt den Namen KitKat. Passend dazu wird der schweizer Lebensmittelkonzern Nestlé, der die Markenrechte an dem Schokoriegel hält, helfen das neue Betriebssystem zu bewerben.

Die Namenswahl von Google ist nicht so ungewöhnlich, wie sie auf den ersten Blick erscheint. Tatsächlich greift Google schon immer bei der Benennung seiner Android-Version auf Süßigkeiten, wie Gingerbread oder Jelly Bean, zurück.

###YOUTUBEVIDEO###

Neu ist hingegen, dass das Update nach einer existierenden Marke benannt wird. Die Marketing-Experten scheinen von diesen Möglichkeiten begeistert zu sein. Längst gibt es einen sehr lustigen Viral-Clip von Nestlé und auch vor dem Google-Hauptquartier in Mountain View steht ein überlebensgroßer KitKat-Android.

Via Pressemitteilung gab der Lebensmittelkonzern mittlerweile bekannt, dass man im Rahmen der Partnerschaft in 19 Ländern eine Werbekampagne auf 50 Millionen KitKat-Riegeln starten wolle, bei der Kunden unter anderem Google-Tablets und Geschenkkarten gewinnen können.

Das postet Google-Boss Larry Page: "Just opened the new Android release. KitKat!"

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige