ProSieben verkürzt „Reality Queens“

Gerade einmal zwei Folgen lang konnten Zuschauer C-Promis wie Tessa Bergmeier oder Micaela Schäfer beim Wüstentrip in Afrika zusehen. Jetzt macht ProSieben dem Quoten-Desaster vorzeitig ein Ende und verkürzt das Format auf insgesamt drei Sendungen. Zum Finale strahlt der Sender "Reality Queens" am Donnerstag in einer XXL-Version aus.

Anzeige

Ursprünglich sollten die "Reality Queens" fünf Wochen lang über den Bildschirm flimmern, doch bereits die Auftakt-Folge lag quotenmäßig deutlich unter dem Senderschnitt. Lediglich 770.000 der 14- bis 49-Jährigen konnten sich für die Zickereien in der Wüste begeistern. Vermutungen, der Sender würde das Format deshalb schneller aus dem Programm nehmen als geplant, sind nun wahr geworden.
In der dritten und damit letzten Folge am 5. September kämpfen "GNTM"-Kandidatin Tessa Bergmeier, Bettie Ballhaus, Nina Kristin, Ex-Queensberry-Sängerin Gabby, Janina Youssefian, "Sexy Julia" sowie die "Bachelor"-Kandidatinnen Nancy Senga und Sunny S. Woodpecker um die Gewinnsumme von 100.000 Euro.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige