One-Direction-Film stürmt die Welt-Charts

Der Konzertfilm zur britischen Castingshow-Band One Direction ist der Kinohit des Wochenendes. 31,5 Mio. US-Dollar spielte der Film, der nur 10 Mio. kostete, in 54 Ländern und Territorien ein - Platz 1 der weltweiten Kinocharts. Auch in den USA liegt "One Direction: This is us" vorn. In Deutschland, wo er erst in zehn Tagen anläuft, führt nun die Komödie "Wir sind die Millers" - mit 215.000 Besuchern am Start-Wochenende. Weiterhin stark hält sich auch die Roman-Verfilmung "Feuchtgebiete".

Anzeige

Weitere 170.000 Zuschauer sammelte "Feuchtgebiete" am Wochenende ein, im Vergleich zum Start-Ergebnis vor einer Woche ein nur geringes Minus. Insgesamt sahen damit nun schon eine halbe Million Leute den Film. In den aktuellen Charts belegt "Feuchtgebiete" Platz 3 – hinter den Neustarts "Wir sind die Millers" (215.000) und dem Disney-Film "Planes", den zum Start 185.000 Leute in 559 Kinos sahen. Kein sonderlich gutes Ergebnis, aber Animationsfilme erweisen sich oft als Dauerbrenner, ein abschließendes Urteil über die Erfolgsmöglichkeiten von "Planes" wäre daher verfrüht. Sechsstellige Zahlen gab es zudem noch für den drittbesten Neustart "Chroniken der Unterwelt – City of Bones" (150.000), "Die Schlümpfe 2" (150.000), die Vorwochen-Nummer-1 "Pain & Gain", sowie "Elysium".

In den USA setzte sich unterdessen wie erwähnt "One Direction: This is us" an die Spitze: 17,0 Mio. US-Dollar spielte der Konzertfilm am Wochenende ein, der Labor Day am Montag wird weitere Millionen dazu spülen. Das Familiendrama "Der Butler" folgt mit seinem Start-Ergebnis von 14,7 Mio. auf Platz 2, "Wir sind die Millers" spielte 12,6 Mio. ein und knackte damit die 100-Mio.-Marke, Disneys "Planes" belegen mit weiteren 7,8 Mio. den vierten Platz.

Der US-Erfolg des One-Direction-Films hat ihm auch Platz 1 in den Welt-Charts beschert. Mehr als die Hälfte der eingespielten 31,5 Mio. stammen schließlich aus den USA. Weitere 5,7 Mio. spielte er in Großbritannien ein, auf die anderen 52 Länder und Territorien, in denen der Konzertfilm bereits angelaufen ist, kommen also nur 8,8 Mio. zusammen. Auf Platz 2 folgt der Sci-Fi-Film "Elysium", der mit seinen 24,2 Mio. US-Dollar inzwischen auf die 200-Mio.-Marke zusteuert. In den nächsten zwei Wochen könnte diese Marke fallen. "Wir sind die Millers" belegt Platz 3 der Welt-Charts – mit 23,5 Mio. US-Dollar.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige