GQ Style vermeldet Umsatz-Rekord

Die Condé-Nast-Vermarktungsfestspiele gehen weiter: Nachdem die Vogue bereits Rekord-Umsätze wegen der hohen Anzeigenbelegung verkündete, scheint nun auch die GQ Style für ein kräftiges Einnahmeplus zu sorgen. So verkündet der Verlag gerade, dass die neue Herbst-Winter-Nummer die umsatzstärkste Ausgabe seit Markteinführung des Titels im Jahr 2002 ist.

Anzeige

Insgesamt umfasst das Heft 394 Seiten, von denen 184 Anzeigen sind. „Diese Entwicklung freut uns sehr, denn sie untermauert die stilprägende Rolle von GQ Style als Impulsgeber in der deutschen Männermode-Branche“, kommentiert Publisher André Pollmann.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige