„Nur zwei Sendungen pro Jahr in der ARD“

Mit dem "Frühstücksfernsehen" hat die ARD ihrem "Humordefizit" den Kampf angesagt. Kein Wunder, dass Volker Herres auch in Zukunft auf Olli Dittrich setzt. Im Focus sprach der Programmdirektor sogar von einer "Verlobung" mit dem Comedian. Dittrich selbst scheint dabei ganz andere Pläne zu schmieden. Im Gespräch mit dem Spiegel erzählt er, nur zwei Sendungen pro Jahr machen zu wollen. Cordula Stratmann, die auch schon im Frühstücksfernsehen an seiner Seite agiert, soll dabei einen "besonderen Part" übernehmen.

Anzeige

"Das ‚Frühstücksfernsehen’ wird ein Unikat bleiben und ist gleichzeitig Auftakt einer Reihe von Persiflagen, die sich monothematisch typischen Fernsehgenres widmen", so Olli Dittrich in der aktuellen Spiegel-Ausgabe. "Ich möchte möglichst viele verschiedene Rollen spielen, die großartige Cordula Stratmann soll stets einen besonderen Part übernehmen." Geplant seien dabei zwei Sendungen pro Jahr in der ARD. 
Auf die Aussage des Spiegels, Dittrich wäre bislang in der ARD "eher geduldet als gefördert", reagiert der Comedian gelassen: "Ich glaube, das gehört schon irgendwie zu mir, dass ich es mir nicht so leicht mache und es daher auch nicht so leicht habe. Und auch wenn ich mir für ‚Dittsche’ manchmal eine bessere Plattform gewünscht hätte, sehe ich das absolut sportlich."
Mit dem "Frühstücksfernsehen" bekommt Dittrich allerdings die Möglichkeit in der ARD vollends durchzustarten. In einem Interview mit dem Focus sprach Programmdirektor Herres von "einer großartigen Parodie mit Loriot´schen Qualitäten" und einer weiteren Zusammenarbeit mit dem Entertainer. "Es wird von ihm mehr geben als ‚Frühstücksfernsehen’", so Herres im Interview.
Ab dem 5. September ist Olli Dittrich erstmals in einer großen Kino-Hauptrolle zu sehen. In "König von Deutschland" spielt er den Durchschnittsdeutschen Thomas Müller. Das "Frühstücksfernsehen" wird unterdessen auf sechs weitere Folgen verlängert.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige