Anzeige

Rundfunkräte bleiben Nahles-Aufruf fern

Man wolle die Kommunikation verbessern, hatte die SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles erklärt, als Anfang Juli die SPD-nahen Rundfunkräte zu einer gemeinsamen Telefonkonferenz eingeladen hatte. Das berichtet der Spiegel in seiner aktuellen Ausgabe. Doch der Großteil der Fernseh-Aufseher blieb der Veranstaltung fern, weil er Einflussnahme vermutete.

Anzeige
Anzeige

Denn angeschrieben wurden angeblich 96 Kontrolleure. Allerdings schalteten sich nur 20 von ihnen am 3. Juli auch zu, um zu hören, was Nahles "kurz vor der heißen Phase der Bundestagswahl" zu sagen hatte. 
Eine weitere Telefonkonferenz soll laut dem Spiegel am kommenden Montag stattfinden. Die geringe Teilnahme überrascht nicht. Denn de facto werden die Fernseh- und Rundfunkräte zwar von Bundes- und Landesregierung sowie Parteien und Verbänden gewählt, sollen ihre Arbeit allerdings unabhängig ausüben können. 

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*