RTL bringt „WWM“-Special für Zocker

Am 13. und 20. September versucht RTL „Wer wird Millionär“ mit zwei Doppelfolgen eines „Zocker-Specials“ frischen Wind einzuhauchen. Für die Kandidaten, die etwas riskieren wollen, könnte sich der Einsatz lohnen: Statt der gewohnten eine Million Euro können die Zocker zum Special das Doppelte absahnen. Wer das Risiko eingehen will, sollte aber auch mehr wissen. Denn Joker wird es erst ab der zehnten Frage geben. "Abgebrühte Zocker" können sich noch bewerben.

Anzeige

Wie bereits in der Basic-Version stellt Günther Jauch seinen Kandidaten 15 Fragen und vier Joker, die aber erst ab Frage zehn genutzt werden dürfen. Statt der gewohnten drei Sicherheitsstufen gibt es wie in der jetzigen Risiko-Variante nur noch eine bei 1000 Euro. Zu gewinnen gibt es dafür das Doppelte, nämlich zwei Millionen Euro. Dafür verändern sich die Gewinnstufen. Bei der ersten Frage erreicht der Kandidat direkt die 100 Euro. Anstelle der 8000-Euro-Grenze (Frage neun) hat der Zocker bereits 16.000 Euro im Sack. Danach folgen die Gewinnsummen 32.000, 64.000, 125.000, 250.000, 750.000 und zwei Millionen Euro.
Falls auf dem Weg bis Frage neun "ein Moment der absoluten Ahnungslosigkeit" eintreten sollte, bekommt der Kandidat allerdings die Möglichkeit, einen der vier Joker (50:50, Telefonjoker, Publikumsjoker, Zusatzjoker) einzusetzen. Wer den Punkt allerdings erreicht hat, wird im Laufe des restlichen Spiels auf alle weiteren Joker verzichten müssen.  Weiterhin haben die Kandidaten die Möglichkeit, bei jeder Frage auszusteigen, nach dem sie sie gelesen haben.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige