Astrid Saß wird neue Grazia-Chefredakteurin

Die wöchentliche Frauenzeitschrift Grazia bekommt mit Astrid Saß eine neue Chefredakteurin. Die bisherige Chefredakteurin Claudia ten Hoevel geht - wie es in der Verlagsmitteilung heißt - "auf eigenen Wunsch, um sich neuen Aufgaben zu widmen". Grazia erscheint im Joint Venture von Gruner + Jahr und Klambt. Astrid Saß tritt den Chefposten bei Grazia zum 1. September an. Sie kommt von Gruners People-Zeitschrift Gala, wo sie bislang als stellvertretende Chefredakteurin arbeitet.

Anzeige

 Zuvor war sie u.a. bei Bild am Sonntag, Elle, Bunte und stern.Bei der Gala war Saß u.a. auch für die Line-Extension Gala Style zuständig. Claudia ten Hoevel scheidet mit sofortiger Wirkung bei Grazia aus. Bis zum Amtsantritt von Astrid Saß am 1. November leitet die stellvertretende Chefredakteurin Sarah Lau die Redaktion.

Grazia ist eine internationale Zeitschrift, die in 22 Ländern erscheint, u.a. in Frankreich, UK, China und Australien. Gegründet wurde Grazia 1938 in Italien vom Verlag Arnoldo Mondadori S.P.A., Mailand, der auch Lizenzgeber für die deutsche Ausgabe ist. Die verkaufte Auflage der deutschen Grazia lag im zweiten Quartal bei 174.630 Exemplaren.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige