52 Prozent der Deutschen wollen TV-Duell sehen

Am 1. September 2013 tritt Angela Merkel gegen Peer Steinbrück an. Im Fernsehen. Mehr als die Hälfte der Deutschen wollen auf einem der übertragenden Sender zuschauen.

Anzeige

Das 90-minütige TV-Duell wird von den Sendern Das Erste, ZDF, RTL und ProSieben zeitgleich ab 20.30 Uhr live übertragen. Laut einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts TNS EMNID für die Fernsehzeitschrift Hörzu ist das Zuschauerinteresse groß: 52 Prozent der Deutschen werden definitiv einschalten, lediglich 3 Prozent sind noch unentschieden. Zum Vergleich: Im Jahr 2009 sagten im Vorfeld nur 26 Prozent der TV-Zuschauer, dass sie einschalten würden. Das Interesse an einem TV-Duell hat sich also, im Vergleich zur letzten Wahl, verdoppelt.
Der Medienexperte Jo Groebel hat auch zu diesem Thema eine Meinung, die Hörzu gerne verbreitet: "2013 ist aus mehreren Gründen mit harten Attacken zu rechnen. 2009 standen sich mit Merkel und Steinmeier zwei Kontrahenten gegenüber, die am liebsten zusammen die nächste Regierung gebildet hätten – das TV-Duell 2009 war ein höfliches Gespräch. Das ist 2013 anders. Steinbrück hat sich klar als ‚Alles oder nichts‘-Kandidat positioniert."
Laut Groebel ist die Aufarbeitung der Presse entscheidend, wer als Sieger aus dem TV-Duell hervorgeht: "2013 werden wir einen ‚Second Screen‘-Wahlkampf haben – auf Facebook, Twitter und Youtube. Das können jene Faktoren sein, die über ein bis zwei Prozent der Wählerstimmen entscheiden."

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige