Anzeige

Hoeneß: Staatsanwaltschaft hält nichts von neuen Vorwürfen

Laut einem Bericht des Magazins Focus hält die Staatsanwaltschaft die im Magazin stern erhobenen, neuen Vorwürfe gegen den FC-Bayern-Präsidenten Uli Hoeneß für nicht stichhaltig. Es gebe kein neues Ermittlungsverfahren, teilte eine Sprecher der Behörde dem Magazin mit.

Anzeige

Hoeneß hatte seinerseits angekündigt, den stern wegen Verleumdung zu verklagen. Das Magazin hatte von einem Informanten berichten, der behauptet, Hoeneß habe weitaus mehr Geld als bisher zugegeben bei Schweizer Banken deponiert. Hoeneß bezeichnete den Bericht als "absurde Unwahrheiten" und kündigte an "gegen diesen Wahnsinn vorzugehen.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige