Springer vs. Sky: Einigung im App-Streit

Manchmal kommt es doch auf die Länge an: Im App-Streit zwischen Sky, Springer und der DFL scheint die Lösung gefunden zu sein, zumindest vorerst. Statt sehr kurzer und knapper Highlight-Berichte streamt Sky Sports News HD jetzt vier- bis zwölf-minütige Zusammenfassungen der gerade abgepfiffenen Bundesliga-Spiele. Eine Lösung, die dem vereinbarten Rechte-Deals entspricht und mit dem Springer offenbar auch leben kann. Eine offizielle Bestätigung der Einigung steht noch aus.

Anzeige

Die Situation schien verfahren. Springer gab sich höchst verärgert über die neue Smartphone- und Tablet-Applikation von Sky Sports News HD, weil das Programm des gleichnamigen Bezahlsenders auf die Mobil-Geräte seiner Nutzer streamt und es so bereits direkt nach Spielschluss möglich ist, die Zusammenfassungen der Matches zu sehen. Bislang zeigt der Sport-Nachrichtensender immer sehr kurze Highlight-Clips von den jeweiligen Partien. Heißt: Für 4,98 pro Monaten hätten die Fans bis 18.20 Uhr bereits die Möglichkeit, alles Wichtige fix in der Sky-App zu sehen. Bundesliga bei Bild dagegen gibt es erst ab 7,98 Euro und erst ab 18.20 Uhr.

Die nun gefundene Lösung, so wie sie die SZ skizziert, entspricht den Vorgaben der verkauften Rechtepakete und der bisherigen Kommunikation der DFL.

Springer erwarb im vergangenen Jahr die Erlaubnis, Spielberichte in einer Länge zwischen 90 Sekunden und sechs Minuten eine Stunde nach Abpfiff im Web und Mobil zu zeigen. Sky dagegen wurden Zusammenfassungen – innerhalb einer Bezahlschranke – mit einer Länge von vier bis zwölf Minuten zugesagt.

Kein Partner steht nun offiziell als Verlierer da und selbst die höchst schwammige Pressemitteilung der DFL hat weiter Bestand. Darin hieß es: "Im Übrigen wird es dort mit Zustimmung der DFL keine lineare kurze Berichterstattung zur Bundesliga geben, die die vertraglich eingeräumte Exklusivität von Rechtepaketen verletzt.“ Statt kurzen zeigt der Bezahlsender nun einfach lange Berichte. Im Ergebnis entsteht so eine Art Internet-Sportschau, die bereits eine Stunde vor der ARD-Sendung angepfiffen wird.

Als zumindest heimlicher PR-Sieger darf sich nun Sky fühlen. Ohne die Debatte und das laute Säbelrasseln von Springer-Boss Mathias Döpfner hätte die neue App von Sky Sports News HD eine wesentlich geringere Bekanntheit.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige