Suhrkamp muss Insolvenz anmelden

Das Traditionshaus ist zahlungsunfähig: Offenbar schon am Dienstag ist am Amtsgericht Berlin Charlottenburg ein Insolvenzverfahren gegen Suhrkamp eingeleitet worden. Um die Zukunft des Verlages zu sichern, soll das Unternehmen von einer Kommanditgesellschaft in eine Aktiengesellschaft umgewandelt werden, berichtet die Welt.

Anzeige

Die zuständige Richterin Mechthild Wenzel bestätigte gegenüber der dpa den Bericht. Mit der Umwandlung in eine AG würde der Minderheitsgesellschafter Hans Barlach aller Voraussicht nach seine zahlreichen Sonderrechte verlieren.
Vor Kurzem hatte die Geschäftsführung des Verlages ein Schutzschirmverfahren eingeleitet, durch das kein Geld mehr an die Gesellschafter fließt. Die Suhrkamp-Chefin Ulla Unseld-Berkéwicz und Barlach streiten seit Jahren um die Verlagsspitze. 

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige