Ikea bringt virtuelles Billy-Regal ins Zimmer

Der Möbelgigant Ikea schafft die neue Einrichtung demnächst per Knopfdruck ins Wohnzimmer seiner Kunden – zumindest virtuell. Nachdem das schwedische Einrichtungshaus für seinen Katalog 2013 bereits eine Augmented-Reality-App entwickelt hatte, folgt für die Ausgabe 2014 eine erweiterte Version, mit dem Smartphone-Nutzer das Billy-Regal virtuell in der eigenen Wohnung platzieren können. Mit der App sollen Kunden ihre gesamte Wohnung einrichten können – nur schrauben muss man noch selbst.

Anzeige

Via QR-Code kann der App-Nutzer das gewünschte Möbelstück aus dem Katalog in 3D-Ansicht auf das Display des Tablet oder Smartphones laden. Das Werbe-Video zur App zeigt, dass die Kamera den Raum einfängt und das Möbelstück an jede Stelle im Raum projiziert werden kann. Laut Ikea sollen rund 90 Produkte aufs Handy oder den Tablet geholt werden können. Außerdem soll es möglich sein, sich mit dem Tablet oder dem Smartphone in der Hand durch den Raum zu bewegen und das Möbelstück von unterschiedlichen Seiten zu betrachten.
###YOUTUBEVIDEO###
Wird die Anwendung so einwandfrei laufen wie es im Video präsentiert wird, könnte die App für beide Seiten einen erheblichen Vorteil bringen. Der Kunde kann vorab prüfen, welche Einrichtung in seine Räumlichkeiten passt und spart sich das Ausmessen von Flächen. Aus unternehmerischer Sicht könnte Ikea seine Retourenquoten verringern, da weniger Möbelstücke umgetauscht werden müssen. Zudem könnte die App positive Auswirkungen für den Onlinehandel haben.
Schon seinen Vorgänger-Katalog verknüpfte Ikea mit einer dazugehörigen App. Bewegte man die Kamera über bestimmte Katalogseiten, konnte man zusätzliche Inhalte oder Bewegtbilder der Produkte im Smartphone-Bildschirm sehen. Diese Funktionen bleiben in der neuen App weiterhin erhalten und werden teilweise ergänzt.
Die Katalog-App 2014 kann zwar bereits jetzt für Android- und iOS-Geräte heruntergeladen werden. Die neue Funktion wird laut IKEA allerdings erst Ende August freigeschaltet, wenn auch der gedruckte Katalog verteilt wird.

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige