Anzeige

Bayern-Niederlage bei den jungen Zuschauern

Das erwartungsgemäß überaus langweilige DFB-Pokal-Spiel des FC Bayern beim Dorfclub SW Rehden war ein Publikums-Hit - allerdings vor allem bei den älteren Zuschauern. Mit 5,17 Mio. Fans holte sich das Match den Tagessieg und einen Marktanteil von 20,1%. Bei den 14- bis 49-Jährigen musste sich das Match im Ersten hingegen einer Folge der ProSieben-Serie "The Big Bang Theory" und der RTL-Reihe "Versicherungsdetektive" geschlagen geben. Gute Zahlen gab es auch für "Top Gun" bei kabel eins.

Anzeige
Anzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Montag wissen müssen:

1. DFB-Pokal gewinnt im Gesamtpublikum
Während es bei den 14- bis 49-Jährigen eine Niederlage für den ARD-Fußball gab – dazu gleich mehr – siegte er insgesamt recht deutlich. Die 5,17 Mio. Fans entsprachen einem starken Marktanteil von 20,1%, der schärfste Konkurrent, ZDF-Film "Böses Erwachen" kam parallel dazu mit 3,75 Mio. Sehern auf 14,7%. Besonders starke Marktanteile erreichte der Fußball bei den Kindern und den Rentnern. So durften noch 200.000 3- bis 13-Jährige das Spiel sehen – ein Marktanteil von 25,2%, bei den Über-65-Jährigen entsprachen 2,16 Mio. Fans einem Wert von 24,8%.

2. "Big Bang Theory" und "Versicherungsdetektive" bei den Jungen vorn
In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen gewann hingegen die ProSieben-Serie "The Big Bang Theory": 1,53 Mio. schalteten sie um 22.10 Uhr ein – der Fußball war da schon beinahe zu Ende – 16,8%. Auch die "Versicherungsdetektive" von RTL landeten vor dem Spiel: mit 1,50 Mio. und soliden 15,1%. Der DFB-Pokal folgt mit 1,46 Mio,. und 15,5% auf Platz 3 vor zwei weiteren "Big Bang Theory"-Episoden und den Halbzeit-"Tagesthemen".

Anzeige

3. "Castle" bei Sat.1 kein großer Hit, "Helena Fürst" bei RTL klar unter dem Soll
Die großen Privatsender hatten aber nicht nur Hits im Prime-Time-Programm. So war insbesondere die RTL-Reihe "Helena Fürst – Anwältin der Armen" mit nur 1,07 Mio. 14- bis 49-Jährigen und miesen 12,6% ein Misserfolg. Auch "Extra – Das RTL-Magazin" blieb mit 1,17 Mio. und 14,3% unter dem Soll. Sat.1 startete um 20.15 Uhr zwar mit guten Zahlen für "The Mentalist" (1,02 Mio. / 12,0%) in den Abend, die von kabel eins übernommene Serie "Castle" ist bei Sat.1 hingegen noch kein Erfolg, rutschte um 21.15 Uhr mit 900.000 auf allenfalls solide 9,0%.

4. kabel eins schlägt mit "Top Gun" Vox und RTL II
In der zweiten Privat-TV-Liga war der Hit des Montagabends der schon oft wiederholte Film "Top Gun". Immerhin 660.000 14- bis 49-Jährige sahen ihn ab 20.15 Uhr – ein guter Marktanteil von 7,2%. Damit schlug er auch die gesamte Konkurrent von Vox und RTL II. Bei Vox sahen nur 580.000 (6,8%) und 640.000 (6,4%) die Serien "CSI: NY" und "Grimm", RTL II blieb mit den "Wollnys" bei 540.000 und 6,4% hängen, bevor "Das Aschenputtel-Experiment" mit 480.000 und 5,1% enttäuschte.

5. NDR punktet mit "Plietsch", SWR mit "Sag die Wahrheit"
Die Top-Programme abseits der großen Sender liefen in der Prime Time im NDR Fernsehen und im SWR Fernsehen. Am erfolgreichsten war dabei die NDR-Verbraucherreihe "Plietsch", die um 21 Uhr 1,06 Mio. auf stolze 4,0% hievten. Das Magazin "Markt" sahen vorher schon 950.000 (3,9%). Ab 22 Uhr war das SWR Fernsehen mit seiner Show "Sag die Wahrheit" erfolgreich: 950.000 sahen zu (3,9%). Eine Extra-Ausgabe der Sendung kam um 22.30 Uhr mit 920.000 auf noch bessere 4,7%.
Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*