RTL siegt mit „Gnomeo und Julia“

Die einzige Free-TV-Premiere bei den großen Sendern hat am Sonntagabend auch den Sieg im jungen Publikum eingefahren. 1,56 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen den Animationsfilm "Gnomeo und Julia" bei RTL, das reichte im Sommer für den Sieg. Insgesamt hatte stattdessen die "Tatort"-Wiederholung mit 6,03 Mio. Krimifans die Nase vorn, schlug den ZDF-Film "Ein Sommer in Paris". RTL II kam um 20.15 Uhr zudem ProSieben nahe und Sky punktete auch am Sonntag mit dem DFB-Pokal.

Anzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Sonntag wissen müssen:

1. "Gnomeo und Julia" lässt ProSieben und Sat.1 keine Chance
1,56 Mio. 14- bis 49-Jährige reichten dem RTL-Film also für den Tagessieg. Der Marktanteil von 15,0% ist allerdings kein Ruhmesblatt, sondern allenfalls ein solides Ergebnis. Hinter dem Film folgt in den Tages-Charts interessanterweise ein Info-Duo: die 20-Uhr-"Tagesschau" des Ersten mit 1,36 Mio. und 15,9%, sowie "Spiegel TV", das nach "Gnomeo und Julia" noch 1,35 Mio. (13,9%) sahen. Sat.1 und ProSieben belegen mit ihren Prime-Time-Programmen die Ränge 5 bis 7 hinter dem "Tatort": 1,23 Mio. (12,2%) und 1,25 Mio. (11,7%) sahen "Navy CIS" und "Navy CIS: L.A." bei Sat.1, 1,24 Mio. (12,6%) "Wall Street – Geld schläft nicht" bei ProSieben – allesamt trotz der Niederlage ordentliche Zahlen.

2. Gesamtpublikum schaut lieber "Tatort" – trotz Wiederholung
Während der zwei Jahre alte Konstanzer "Tatort" bei den 14- bis 49-Jährigen mit 1,25 Mio. nur Platz 5 einfuhr, gewann er im Gesamtpublikum recht souverän gegen die Konkurrenz. 6,03 Mio. sahen "Der schöne Schein" ab 20.15 Uhr im Ersten – ein starker Marktanteil von 21,5%. Hinter der 20-Uhr-"Tagesschau", die mit 5,63 Mio. und 23,7% auch im Gesamtpublikum den zweiten Platz belegt, folgt der ZDF-Film "Ein Sommer in Paris", den 4,46 Mio. auf immerhin 15,9% hievten. Stärkstes Programm der Privatsender war im Gesamtpublikum "RTL aktuell" mit 2,92 Mio. Sehern, dahinter folgt die Sat.1-Serie "Navy CIS" mit 2,52 Mio. – noch vor RTLs "Gnomeo und Julia", den 2,49 Mio. einschalteten. In der Mittagszeit starteten im ZDF zwei neue Formate: Horst Lichters "Bares für Rares" sahen dabei um 13.15 Uhr 1,71 Mio. (starke 15,0%), "LandGut" kam im Anschluss aber nur noch auf 1,17 Mio. und 10,1%.

3. Jackie Chan erkämpfte sich dreifache Top-Quoten bei RTL II
In der zweiten Privat-TV-Liga kann vor allem RTL II zufrieden sein: Das Jackie-Chan-Triple-Feature aus "Rush Hour", "Jackie Chans First Strike" und Rumble in the Bronx" erzielte ab 201.5 Uhr durchgängig Top-Quoten. So wurde "Rush Hour" mit 960.000 14- bis 49-Jährigen und 9,3% beinahe auch Sat.1 und ProSieben gefährlich, den "Frist Strike" sahen danach noch 670.000 (8,9%) und "Rumble in the Bronx" zu später Stunde schließlich 350.000 (9,8%). Vox blieb mit dem "perfekten Promi Dinner" unterdessen bei 590.000 und unbefriedigenden 5,9% hängen, kabel eins folgt mit "Mein neues Leben – hin & weg" mit ebenfalls unschönen 430.000 und 4,2% noch dahinter.

4. DFB-Pokal am Nachmittag am stärksten
Auch am Sonntag erzielte Pay-TV-Anbieter Sky gute Zahlen mit der ersten DFB-Pokal-Runde. So sahen 450.000 Fans den ersten Teil der Konferenz ab 14.30 Uhr – ein toller Marktanteil von 3,9%. Die Zahlen zwischen 16 Uhr und 18.30 Uhr liegen noch nicht vor, danach ging es ab 18.30 Uhr aber mit 370.000 Zuschauern und 1,8% weiter, das einzige Prime-Time-Match zwischen Sandhausen und Nürnberg sahen schließlich noch 220.000 (0,8%). Das Erste kam mit dem DFB-Pokal nicht an seine Samstags-Zahlen heran, kann aber ebenfalls zufrieden sein: 2,58 Mio. Fans reichten bei den Zusammenfassungen ab 17.30 Uhr für gute 15,9%.

5. "Ekel Alfred" und "schönst Flüsse" überzeugen bei den Dritten
Abseits der großen Sender sah es in der Prime Time am besten für das WDR Fernsehen und das NDR Fernsehen aus. Im NDR sahen um 20.15 Uhr zunächst 840.000 Leute "Die schönsten Flüsse Norddeutschlands" – ein ordentlicher Marktanteil von 3,0%. Noch besser lief es danach für "Wer hat’s gesehen", das 1,00 Mio. auf 3,9% hievten, Parallel dazu war auch das WDR Fernsehen erfolgreich: Klassiker "Ein Herz und eine Seele" kam ab 21.45 Uhr auf 1,05 Mio. Zuschauer und 4,1% – Platz 43 in den Tages-Charts.

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige