Anzeige

Piel verdiente 58.922 Euro in 2012 zusätzlich

Trotz Spitzenverdienst wird aufgestockt: Wie Recherchen des Spiegel ergaben, konnten die Intendanten von ARD und ZDF durch Tätigkeiten in Aufsichtsgremien von Tochterfirmen teils erhebliche Nebenverdienste einfahren. Spitzenhinzuverdienerin im vergangenen Jahr war die ehemalige WDR-Chefin Monika Piel. Schon 2010 führte die 62-Jährige das Ranking der bestbezahlten Intendanten mit 352.000 Euro Jahresgehalt an. 2012 verdiente sie 58.922 Euro zusätzlich.

Anzeige
Anzeige

Auf Rang zwei folgte ZDF-Intendant Thomas Bellut mit 33.291 Euro. NDR-Senderchef Lutz Marmor konnte unter anderem mit Mandaten bei Banken und einer Versicherung 27.000 Euro zusätzlich verdienen. Aber längst nicht alle Intendanten streichen auf diese Weise zusätzliche Gelder ein, berichtet der Spiegel.

Intendanten-Gehälter im Vergleich zum Merkel-Lohn (via Avatter.de)
Anzeige

Jan Metzger etwa, Intendant von Radio Bremen, bezieht seit März keine Vergütung mehr für seinen Sitz im Aufsichtsrat der Sendertochter Bremedia. Und Karola Wille, die seit knapp zwei Jahren als Intendantin des Mitteldeutschen Rundfunks tätig ist, leitete bereits vor einigen Monaten eine Untersuchung durch den Compliance-Beauftragten des MDR ein. Die Nebeneinkünfte des neuen WDR-Intendanten Tom Buhrow, der auf ein Jahresgehalt von 367.232 Euro kommt, sind übrigens auf 6000 Euro gedeckelt.
Dennoch dürfte damit eine neue Debatte über die Bezüge der öffentlich-rechtlichen Intendanten entfachen. Zuletzt 2010 legten die Sender nach und nach die Gehälter ihrer Spitzenmitarbeiter offen. Auch hier führte Piel mit Abstand: Zusätzlich zu den Jahresbezügen ("erfolgsunabhängig", wie es im Geschäftsbericht heißt) landeten auf Piels Privatkonto noch 23.000 Euro als Bonus, weil sie 2009 insgesamt 25 Jahre auf der Payroll des Westdeutschen Rundfunks stand, sowie 21.000 Euro, die als "privat zu versteuernder geldwerter Vorteil für den Dienstwagen" ausgewiesen werden. Machte in Summe: 352.000 Euro von der eigenen Firma.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*