DuMont bündelt Onlineaktivitäten in Digitalgesellschaft

Die Mediengruppe DuMont Schauberg wird alle Onlineaktivitäten ihrer Marken in einer neuen Digitalgesellschaft bündeln. Das berichtet das Hamburger Abendblatt. Die neue Gesellschaft soll die gesamte Produktverantwortung der Marken übernehmen.

Anzeige

Die Gesellschaft mit dem Projektnamen "Schwarze Null" soll unter anderem die digitale Weiterentwicklung der bisherigen Angebote, sämtliche Apps für mobile Endgeräte sowie die ePapers und weitere digitale Produkte und Marken wie beispielsweise nah.de managen.
Auch die redaktionelle Arbeit, die bisher von den einzelnen Marken übernommen wurde, soll zukünftig zentralisiert werden. Welche konkreten Auswirkungen dies auf die Redaktionsstrukturen haben wird, könne der Verlag noch nicht sagen. Zwischen den Boulevardmedien (Express, Hamburger Morgenpost, Berliner Kurier) gibt es bereits Synergien.
Die neue Tochtergesellschaft soll ihre Arbeit zu Beginn des kommenden Jahres aufnehmen. Die rechtliche Ausgestaltung des Übergangs sowie die Ausformung der Gesellschaft werde noch geprüft und solle bis Ende des Jahres abgeschlossen werden. Als Geschäftsführer werden Björn Schmidt und Patrick Wölke fungieren, die bereits die Digitaltochter DuMont Net führen. DuMont Net soll komplett in die neue Gesellschaft aufgehen.
Gegenüber MEEDIA sagte ein Verlagssprecher, dass das Projekt bereits im nächsten Jahr profitabel werden solle.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige