Anzeige

Technische Zusammenlegung der G+J-Portale gescheitert

Ohne gemeinsame Plattform keine Digital-Offensive: Gruner + Jahr will wachsen im Digitalen, doch laut Medienkolumnist Kai-Hinrich Renner wird die dafür benötigte technische Zusammenlegung der Online-Portale von Problemen überschattet. Das Projekt gilt als gescheitert.

Anzeige

Schon seit rund drei Jahren arbeitet der Verlag an der technischen Zusammenlegung seiner Online-Portale – bislang ohne nennenswerten Erfolg. Im Gegenteil: Wie Renner in seiner Kolumne im Hamburger Abendblatt berichtet, hätte die Einführung eines neuen Content-Management-Systems bei Gala.de zu einem Desaster geführt. G+J will das Projekt in seiner jetzigen Form nicht weiter fortführen.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige