„Schlechtester Autofahrer“ wird zum Flop

Nach einer ohnehin schon verhaltenen Premiere verlor die neue Vox-Reihe "Abgewürgt und ausgebremst - Deutschlands schlechtester Autofahrer" in Woche 2 noch an Boden. Nur noch 520.000 14- bis 49-Jährige sahen zu - ein unschöner Marktanteil von 6,0% und Platz 45 in den Tages-Charts. Den Tagessieg holte sich hingegen RTL - mit alten "Bones"-Folgen, "GZSZ", "The Glades" und "RTL aktuell". Im Gesamtpublikum liegt hingegen wie fast immer das ARD-Serienduo vorn: "In aller Freundschaft" und "Tierärztin Dr. Mertens".

Anzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Dienstag wissen müssen:

1. "Deutschlands schlechtester Autofahrer" hoffnungslos
520.000 14- bis 49-Jährige und 830.000 Gesamt-Zuschauer, Marktanteile von 6,0% und 3,3%. Ein ernüchterndes Ergebnis für die Vox-Reihe "Abgewürgt und ausgebremst" – erst recht, wenn man bedenkt, dass sie gegen keine starke Konkurrenz erreicht wurde. Fast überall liefen Wiederholungen, trotzdem interessierten sich nur so wenige für die Vox-Reihe. Und auch "Goodbye Deutschland!" wurde im Anschluss negativ beeinflusst, blieb mit 550.000 und 7,0% ebenfalls unter dem Soll.

2. RTL siegt mit alten "Bones"-Folgen und "GZSZ"
Zufrieden sein kann RTL mit dem Dienstagabend. Gleich die ersten fünf Plätze belegt der Sender in der jungen Zielgruppe. Ganz vorn findet sich die 21.15-Uhr-Folge von "Bones", die 1,50 Mio. 14- bis 49-Jährige einschalteten – ordentliche 16,2%. Dahinter folgen "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" (1,45 Mio. / 20,5%), die andere "Bones"-Episode (1,35 Mio. / 15,9%), "The Glades" (1,23 Mio. / 16,7%) und "RTL aktuell" (1,19 Mio. / 20,7%). Über die Mio.-Marke kletterten ansonsten nur noch drei ProSieben-Programme: die beiden "2 Broke Girls"-Folgen mit 1,06 Mio. (11,2%) und 1,16 Mio. (12,7%), sowie "Two and a Half Men", das um 20.45 Uhr 1,03 Mio. (11,5%) sahen. Sat.1 versagte mit "Buschpiloten küsst man nicht" hingegen ziemlich: Nur 710.000 (8,1%) sahen zu.

3. "Köln 50667" mit fast 15%, "Rosins Restaurants" mit mehr als 8%
Zufriedener als Vox können RTL II und kabel eins sein. So erzielte "Rosins Restaurants" bei kabel eins tolle 8,1% – mit 720.000 14- bis 49-Jährigen. Das "K1 Magazin" kam danach mit 580.000 sogar auf 8,5%. Nur knapp an der 10%-Marke gescheitert ist RTL II in der Prime Time: 880.000 14- bis 49-Jährige bescherten der Reihe starke 9,9%. Noch besser sah es wieder einmal am Vorabend aus: "Berlin – Tag & Nacht" hievten 900.000 um 19 Uhr auf 14,2%, "Köln 50667" um 18 Uhr 740.000 sogar auf den neuen Rekordwert von 14,8%.

4. ARD-Serien siegen souverän, aber etwas schwächer als zuletzt
Im Gesamtpublikum hatten die Privatsender wieder einmal keine Chance auf die vorderen Plätze – auf den Rängen 1 bis 6 finden sich ausschließlich Programme von ARD und ZDF. Den Tagessieg sicherte sich dabei "In aller Freundschaft" mit 4,61 Mio. Zuschauern vor "Tierärztin Dr. Mertens" mit 4,21 Mio. Beide Serien kamen mit 17,8% und 17,2% aber nicht an die üblichen Zahlen in der Nähe von 20% heran. Das ZDF punktete mit dem "heute-journal" (3,58 Mio.) auf Platz 3, den Krimi "Unter anderen Umständen" sahen vorher 3,39 MIo. (13,5%).

5. NDR mit "Tatort" in Top 40
Abseits der großen Sender erreichte das NDR Fernsehen die besten Prime-Time-Zahlen. 1,09 Mio. schalteten um 20.15 Uhr "Das große Wunschkonzert" ein, das damit einen tollen Marktanteil von 4,3% erzielte. Ein "Tatort" aus dem Jahr 2009 mit Lena Odenthal kam im Anschluss sogar auf 1,34 Mio. Seher und grandiose 7,4%. Nach 22 Uhr waren nur Das Erste, das ZDF, RTL und Sat.1 stärker. Im jungen Publikum trumpfte noch die skurrile DMAX-Reihe "King of Bacon" mit ihrem "Burger Special" auf: 210.000 14- bis 49-Jährige reichten um 21.15 Uhr für gute 2,3%.

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige