Anzeige

ProSiebens „Schlag den Star“ legt deutlich zu

Ende Juni bei der ersten neuen Folge musste man sich Sorgen machen um die Zukunft von "Schlag den Star". Ein Marktanteil von 11,1% bei den 14- bis 49-Jährigen war zu wenig. Diesmal gab es aber mit Sven Hannawald ordentliche bis gute 13,2%. Für den Tagessieg reichte das aber nicht, den holte sich RTL mit seinen Filmen "Solomon Kane" und "Eragon". Wie sehr der Sommer derzeit den TV-Konsum beeinflusst, zeigt sich an den Zahlen: Im Gesamtpublikum kam keine Sendung über die 3-Mio.-Marke.

Anzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Samstag wissen müssen:

1. "Schlag den Star" klar besser als vor vier Wochen
Sven Hannawald und sein spannender Kampf gegen den Kandidaten haben "Schlag den Star" also einen deutlich besseren Marktanteil als noch vor vier Wochen beschert. Und auch in der 2012er-Staffel holte nur eine der vier Folgen einen noch besseren Marktanteil als die nun erzielten 13,2%. Dennoch: Angesichts des Sommerwetters verpasste "Schlag den Star" sogar die Mio.-Marke, kam nur auf 900.000 14- bis 49-Jährige. In den Tages-Charts bedeutet das Platz 3 – hinter den beiden RTL-Filmen.

2. RTLs Spätfilm gewinnt den Tag, Sat.1 stark mit "Telekom Cup"
Auch eine Auswirkung des Wetters dürfte die Tatsache sein, dass im jungen Publikum kein 20.15-Uhr-Programm die Tageswertung gewann, sondern der 22-Uhr-Film "Solomon Kane". 1,03 Mio. 14- bis 49-Jährige schalteten ihn um 22.10 Uhr ein – ein solider Marktanteil von 15,3% und die einzige Mio.-Zahl im jungen Publikum am gesamten Samstag. Platz 2 geht ebenfalls an RTL: "Eragon" kam um 20.15 Uhr auf 980.000 und 14,9%. Am Vorabend war hingegen Sat.1 eine Macht: Das Spiel zwischen Bayern München und dem Hamburger SV sahen beim "Telekom Cup" in den beiden Halbzeiten 890.000 und 790.000 14- bis 49-Jährige – tolle Marktanteile von 20,4% und 17,2%. Das Match zwischen Mönchengladbach und Dortmund erzielte zuvor schon 14,1% und 18,5%.

3. Pilawa besiegt im Gesamtpublikum Guido Cantz
Die beiden großen öffentlich-rechtlichen Sender programmierten jeweils Shows auf diesen sommerlichen Samstagabend. Gelohnt hat sich das für beide nicht wirklich, denn kein Programm schaffte im Gesamtpublikum den Sprung über die 3-Mio.-Marke. Gewonnen hat den Tag am Ende das ZDF mit "Rette die Million! – Das große Prominentenspecial": Mit 2,97 Mio. Zuschauern und ordentlichen 14,6% hatte Jörg Pilawa knapp die Nase vorn, denn Guido Cantz kam mit "Verstehen Sie Spaß? – Best of" auf 2,95 Mio. und 14,5%. Stärkste Sendung der Privatsender war "RTL aktuell" mit 2,18 Mio., das HSV-FCB-Spiel beim "Telekom Cup" sahen 1,88 Mio. bzw. 1,86 Mio.

4. kabel eins stark mit "Navy CIS", Vox und RTL II blass
Bei den Sendern der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich wie samstags üblich kabel eins mit seinem Dauerbrenner "Navy CIS" durch. Die 20.15-Uhr-Folge kam schon auf einen Marktanteil von 7,3% bei den 14- bis 49-Jährigen, um 21.15 Uhr ging es mit 620.000 dann auf 8,7% hinauf und um 22.15 Uhr mit 740.000 auf 10,2%. Vox blieb mit "Passwort: Swordfish" unterdessen bei verhaltenen 6,6% hängen und auch RTL II kam mit "Warehouse 13" wieder nicht auf das Normalniveau: Die drei Folgen erzielten aber immerhin Marktanteile von bis zu 5,8%.

5. mdr mit "Wenn die Musi spielt" in der Top 25
Bei den kleineren Sendern triumphierte das mdr Fernsehen am Samstagabend mit Top-Quoten. 1,37 Mio. entschieden sich für "Wenn die Musi spielt – Sommer Open Air" aus Kärnten – ein grandioser Marktanteil von 6,7%. Um 20.15 Uhr waren in Gesamtpublikum nur ZDF, Das Erste, RTL und ProSieben stärker. Sender wie Sat.1, Vox, RTL II und kabel eins besiegte die mdr-Show hingegen.

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Mehr zum Thema

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige