Pochers „Führerschein-Test“ war kein Erfolg

Das Sommerwetter hat am Freitagabend über das Fernsehen gesiegt. Ganze zwei Programme kamen bei den 14- bis 49-Jährigen über die Mio.-Marke, im Gesamtpublikum reichten 3,49 Mio. Zuschauer für den Tagessieg. Wenig überzeugend war die Leistung von Oliver Pochers "großem Sat.1 Führerschein-Test", den nur 790.000 14- bis 49-Jährige (10,7%) sahen. Auch "Die ultimative Chart Show "Kam mit blassen Zahlen (1,10 Mio. / 15,0%) zurück, gewann den Tag im jungen Publikum dennoch.

Anzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Freitag wissen müssen:

1. Shows von RTL und Sat.1 können nicht überzeugen
Trotz der Urlaubszeit programmierten zwei der drei großen Privatsender große Shows auf den Freitagabend – mit wenig Erfolg. Ganze 1,10 Mio. 14- bis 49-Jährige reichten der "ultimativen Chart Show" zum Thema "Die erfolgreichsten Ballermann-Hits" für den Tagessieg, der Marktanteil von 15,0% lag in etwa auf RTL-Normalniveau. Über den Senderdurchschnitt sprang "Der große Sat.1 Führerschein-Test 2013", doch für eine solch große, fast dreistündige Show sind Zahlen von 790.000 14- bis 49-Jährigen und 10,7% eindeutig zu wenig.

2. RTL II spielt mit "Zurück in die Zukunft II" in der ersten Liga
Beinahe hätte sich Oliver Pocher auch noch RTL II geschlagen geben müssen. Dort sahen 770.000 14- bis 49-Jährige den Klassiker "Zurück in die Zukunft II", der im kommenden Jahr 25 Jahre alt wird – ein grandioser Marktanteil von 10,3% und Platz 5 in den Tages-Charts. Noch ein paar Zuschauer mehr erkämpfte sich ProSieben mit seinem Film "Die letzte Legion" – 800.000 und 10,8% sind für den Sender allerdings kein berauschendes Ergebnis. RTL II blieb auch nach 22 Uhr noch über der 10%-Marke – mit "Road House" und 10,4%. Vox erreichte mit "Law & Order: Special Victims Unit" hingegen nur mittelmäßige 7,0% und 7,7%, kabel eins mit "Unforgettable" und "Body of Proof" gute 7,1% und ordentliche 6,2%.

3. ZDF-Krimis besiegen ARD-Filme
Im Gesamtpublikum hatte das Privatfernsehen keine Chance, die ersten acht Plätze gehen hier allesamt an ARD und ZDF. Den Tagessieg holten sich dabei die beiden ZDF-Krimis "Flemming" und "Ein Fall für zwei", die mit 3,49 Mio. und 3,48 Mio. beinahe gleichauf an der Tabellenspitze liegen. Die Marktanteile kletterten auf gute 14,8% und 15,6%. Hinter dem Duo folgen die beiden ARD-Filme "Tatort: Tod einer Lehrerin" und "Die Lebenslüge", die mit 3,34 Mio. (16,8%) und 3,17 Mio. (13,9%) nicht weit hinter den ZDF-Krimis ins Ziel kamen. Stärkstes Programm der Privatsender war "RTL aktuell" mit 2,38 Mio. Sehern, in der Prime Time erreichte "Die ultimative Chart Show" 2,19 Mio.

4. arte trumpft mit Senta-Berger-Komödie auf
Riesiger Erfolg für den kleinen Sender arte. Mit der Premiere des Films "Willkommen auf dem Land" lockte er am Freitagabend 1,16 Mio. Zuschauer an – ein Marktanteil von 5,1% und Platz 34 in den Tages-Charts. Zum Vergleich: Normal waren für arte in den vergangenen 12 Monaten 0,8%. Und: arte musste sich um 20.15 Uhr damit nur dem ZDF, dem Ersten, RTL, Sat.1 und ProSieben geschlagen geben, besiegte aber Vox, RTL II und kabel eins. Am späteren Abend punkteten noch die Talks in den Dritten der ARD: Den "Kölner Treff" hievten im WDR Fernsehen 1,02 Mio. auf 4,8% und Platz 47, die "NDR Talk Show" im NDR Fernsehen 980.000 auf 5,4% und Rang 49.

5. Sky holt mit Zweitliga-Saison-Auftakt immerhin 1,2%
Im Pay-TV begann unterdessen – endlich – die neue Fußballsaison mit dem ersten Spieltag der 2. Liga. Um 18.30 Uhr traten Sandhausen und Aalen, sowie Ingolstadt und Aue an – und trotz dieser nicht gerade attraktiven Partien sahen immerhin 200.000 Fans zu und bescherten Sky einen guten Marktanteil von 1,2%. In der umkämpfteren Prime Time gab es dann noch das Match zwischen St. Pauli und 1860 München – mit 230.000 Fans und 1,0%.

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige