Anzeige

„Pool Champions“ gehen als Flop zu Ende

"Die Pool Champions" von RTL konnten auch im Finale nicht mehr zulegen. Mit einem miesen Marktanteil von 12,3% gab es im jungen Publikum sogar einen neuen Tiefpunkt. Den Prime-Time-Sieg holte sich hier stattdessen ProSiebens "Jumper". Sat.1-Show "Mein Mann kann" profitierte nicht von der RTL-Schwäche, blieb mit 9,6% blass. Im Gesamtpublikum gewann der ARD-Film "Liebe vergisst man nicht" den Tag - 3,99 Mio. Zuschauer reichten angesichts des Wetters für diesen ersten Platz.

Anzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Freitag wissen müssen:

1. "Pool Champions" schwach, "Mein Mann kann" blass
Auf die großen mehrstündigen Shows der Privatsender hatte das TV-Publikum am Freitagabend offenbar keine Lust. Nur 2,16 Mio. Leute sahen das Finale der "Pool Champions" bei RTL, darunter 1,01 Mio. 14- bis 49-Jährige. Die Marktanteile von 9,8% und 12,3% blieben deutlich unter den Sender-Normalwerten. Doch auch der Sat.1-Konkurrent "Mein Mann kann" profitierte nicht von dieser Schwäche, erreichte nur 1,70 Mio. Zuschauer, bzw. 820.000 14- bis 49-Jährige. Marktanteile von 7,1% und 9,6% sind auch für eine solch aufwändige Sat.1-Show zu wenig.

2. ProSieben punktet mit "Jumper", "Supernatural" startet ordentlich
Den Prime-Time-Sieg holte sich im jungen Publikum statt der großen Shows die ProSieben-Hollywood-Wiederholung "Jumper". 1,08 Mio. 14- bis 49-Jährige reichten dafür, der Marktanteil lag bei guten 13,0%. Im Anschluss startete die sechste Staffel der Mysteryserie "Supernatural" – und das mit durchaus beachtlichen Werten. Zwar sind die Marktanteile von 11,3%, 11,2% und 11,8% für die drei Folgen keine Sensation, doch auf dem selben Sendeplatz gingen zuletzt reihenweise Serien baden. Und: Die 22-Uhr-Folge landete in den Tages-Charts mit 1,02 Mio. 14- bis 49-Jährigen auf Platz 3 – sogar vor den "Pool Champions".

3. ARD-Komödie besieht ZDF-Krimis
Im Gesamtpublikum hatten die Privatsender überhaupt nichts zu melden, mit "RTL aktuell" schaffte nur ein Programm den Sprung in die Top Ten. Den Tagessieg machten daher ARD und ZDF unter sich aus. Am Ende hatte die Komödie "Liebe vergisst man nicht" knapp die Nase vorn: 3,99 Mio. sahen den Film ab 20.15 Uhr im Ersten – ein guter Marktanteil von 16,2%. Ebenso gut sind die 3,84 Mio. und 16,1%, die die "Ein Fall für zwei"-Wiederholung im ZDF einfuhr, "Flemming" belegt mit 3,56 Mio. und 13,8% Platz 3. Der "heute-show"-Ersatz "Durchgedreht!" war auch diesmal wieder ein Flop: Im Gesamtpublikum entsprachen 1,11 Mio. Zuschauer miserablen 5,1%, bei den 14- bis 49-Jährigen 410.000 ebenfalls schwachen 4,7%.

4. Vox mit Serien und RTL II mit "Roter Drache" in der Top Ten
Die Schwäche der großen Shows von RTL und Sat.1 nutzten u.a. Vox und RTL II aus. So landeten beide mit einigen ihrer Prime-Time-Programme in der Freitags-Top-Ten. Am besten platzierte sich Vox mit der 21.15-Uhr-Folge von "Law & Order: Special Victims Unit" (870.000 14- bis 49-Jährige / 9,6%) und dem anschließenden "Criminal Intent" (850.000 / 9,7%). RTL II startete mit "Dante’s Peak" und guten Werten von 670.000 und 7,9% in den Abend, die Top-Werte des Abends gab es aber danach mit "Roter Drache", 760.000 jungen Zuschauern und 10,9%. kabel eins kam mit "Unforgettable" unterdessen auf ordentliche 6,4%, mit "Body of Proof" auf allenfalls mittelmäßige 5,5% und 5,1%.

5. "Kölner Treff" in der Top 40, Eurosport stark mit Tour de France und Frauen-EM
Abseits der großen Sender erkämpfte sich der WDR-Talk "Kölner Treff" am Freitag die Top-Quote. 1,15 Mio. Leute sahen die Show ab 21.45 Uhr – ein toller Marktanteil von 4,9% und Platz 38 in den Tages-Charts. Das Bayerische Fernsehen punktete um 22.30 Uhr mit "Heißmann & Rassau": 990.000 Zuschauer entsprachen 4,7%. Den ganzen Tag lang tolle Marktanteile erreichte Eurosport: Zunächst sahen 400.000 Radsport-Fans ab 13.55 Uhr die 13. Etappe der Tour de France und bescherten dem Sender starke 4,3%, danach kamen die Übertragungen von der Frauen-Fußball-EM auf Marktanteile von 2,1% bis 3,2% und Zuschauerzahlen von bis zu 830.000.

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige