Lady Gagas Rückzug von Twitter und Co.

Der einst grellste Stern am Social Media-Himmel hat sich in die selbstgewählte Isolation zurückgezogen: Lady Gaga findet auf Facebook, Twitter oder Instagram nicht mehr statt. Als wollte Gaga den Rückzug offiziell machen, entfernte sie auch noch ihr Profilfoto bei Twitter. Wer Gaga, die wie wohl kein zweiter Popstar zuvor die Inszenierungen in den sozialen Netzwerken verstanden hat, damit auf Twitter und Facebook abschreibt, dürfte einen Fehler machen – der Rückzug dürfte Teil des Comebacks.

Anzeige

Da war doch mal was: Zweieinhalb Jahre ist es her, als Lady Gaga im Dienste einer guten Sache den digitalen Scheintod vortäuschte. Sie wolle alle Profile bei den sozialen Netzwerken nicht mehr updaten, bis eine Million US-Dollar an Spenden für die Hilfsorganisation "Keep a Child alive" zusammengekommen wäre. Das war im Dezember 2010.

2013 ist der digitale Rückzug nun real – und fast keiner hat es mitbekommen. Lady Gaga, die das Spiel mit den Inszenierungen in den sozialen Netwerken über Jahre so gut wie wohl kein anderer Popstar beherrschte und lange Rekordhalterin war, findet bei Facebook, Twitter und Instagram kaum noch statt.

Öffentlicher Rückzug nach Hüft-OP

Die Ursache hat medizinische Hintergründe. Die 27-jährige New Yorkerin musste ihre Welttournee im Februar wegen einer Hüft-Operation unterbrechen, die sich schwerwiegender herausstellte als gedacht. Seitdem ist Gaga medial abgetaucht – und das auch in den neuen Medien.

In ihrem Instagram-Account stammt das letzte Bild aus dem Februar, während Facebook und Twitter in den vergangenen Monaten mit spärlichen Updates von ihrem Social-Team oder Retweets mehr schlecht als recht am Leben gehalten wurde.

Absturz nach selbstverordneter Social Media-Pause

Nun wagt Gaga offenbar den totalen sozialen medialen Rückzug – und hat ihren Twitter-Account abgeschaltet und das Profil-Foto entfernt. Botschaft dazu: "Diese Verbindung wurde vorübergehend abgeschaltet. Bitte checkt später noch einmal für Updates."

Wer das als ein endgültiges Ende der Social Media-Aktivitäten wertet, dürfte die Rechung allerdings ohne die exzentrische New Yorkerin gemacht haben. Viel realistischer als ein endgültiger Twitter-Exit erscheint eine selbstverordnete Pause mit anschließender Wiederauferstehung zum neuen Album, das "ARTPOP" heißen und in der zweiten Jahreshälfte erscheinen soll.

Trotz der inzwischen fast halbjährigen Abstinenz kommt Gaga mit 39 Millionen Followern bei Twitter immer noch nach Justin Bieber und seit einigen Tagen nun auch Katy Perry auf die drittmeisten Fans. Bei Facebook rangiert die einstige Spitzenreiterin  mit 58 Millionen Fans nunmehr auf Platz sechs.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige