Anzeige

Katzenberger verabschiedet sich versöhnlich

Wenigstens zum Staffel-Abschluss erreichte Daniela Katzenberger mit ihrer Vox-Doku-Soap "natürlich blond" mal wieder starke Quoten. 820.000 14- bis 49-Jährige sahen zu, der Marktanteil lag bei guten 9,5% und damit auf Staffel-Rekord-Niveau. Der Rest der Staffel steckte vorher meist im Mittelmaß fest, zum Teil sogar unter den Vox-Normalwerten. Den Tagessieg holte sich bei den jungen Zuschauern unterdessen "Bones", im Gesamtpublikum gewann das ARD-Duo "In aller Freundschaft" und "Tierärztin Dr. Mertens".

Anzeige
Anzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Dienstag wissen müssen:

1. Katzenberger zum ersten Mal in diesem Jahr über 9%
Der bisherige Staffelrekord lag bei 8,9%, nun erreichte die Vox-Doku-Soap "Daniela Katzenberger – natürlich blond" immerhin mal wieder 9,5% und damit deutlich mehr als der Sender im Durchschnitt der vergangenen 12 Monate (7,9%). Bei den Überlegungen, ob, wie und in welcher Form es mit der Katzenberger-Reihe weiter geht, dürften aber auch die Zahlen der vergangenen Wochen eine Rolle spielen. Denn: Die Doku-Soap landete sechsmal bei acht Folgen unter der 8%-Marke – zu wenig für einen solch ehemaligen Megahit.

2. RTL siegt im jungen Publikum mit Serien
Es wie dienstags üblich: Serien dominieren die Quotencharts. Bei den 14- bis 49-Jährigen finden sich gleich auf den ersten 12 (!) Plätzen Fiction-Serien. Den Sieg holte sich dabei RTLs "Bones": 1,55 Mio. und 1,63 Mio. sahen die beiden Folgen aus der ersten Staffel – gute Marktanteile von 18,3% und 17,0%. Dahinter folgen "GZSZ" und "The Glades", das mit 16,5% ebenfalls über dem Soll landete. Hinter dem RTL-Quartett belegt ein ProSieben-Sextett die nächsten Plätze, angeführt von den beiden "2 Broke Girls"-Episoden, die 1,12 Mio. und 1,23 Mio. junge Zuschauer, sowie 11,7% und 12,8% erzielten. Sat.1 blieb mit seiner Komödie "Auf der Suche nach dem G-Punkt" hingegen weit unter den Normalwerten: 700.000 14- bis 49-Jährige reichten gerade einmal für 7,8%.

3. Das Erste gewinnt im Gesamtpublikum mit Serien
Auch insgesamt gewannen Serien den Dienstag, allerdings nur zwei – und sie liefen auch nicht bei RTL oder ProSieben. Dauerbrenner "In aller Freundschaft" entschied mit 5,31 Mio. Sehern und gewohnt grandiosen 20,3% das Rennen für sich, gefolgt von "Tierärztin Dr. Mertens" (4,65 Mio. /19,2%) und dem "Report München", der mit 3,56 Mio. und 14,5% den ARD-Triumph komplettiert. Das ZDF blieb mit der Krimi-Wiederholung aus der Reihe "Unter anderen Umständen" und soliden Werten von 3,20 Mio. und 12,8% auf Platz 7 hängen, das erfolgreichste Privatprogramm, RTLs "Bones" folgt mit 2,90 Mio. auf Rang 9.

Anzeige

4. "Rosins Restaurants" und "Zuhause im Glück" über Soll
Neben Vox schafften auch kabel eins und RTL II um 20.15 Uhr den Sprung über die Sender-Normalwerte. Bei kabel eins sorgten "Rosins Restaurants" dafür: mit 610.000 14- bis 49-Jährigen und einem Marktanteil von 6,7%. RTL II schlug dieses Ergebnis mit "Zuhause im Glück" erwartungsgemäß noch, erreichte mit der Reihe 740.000 junge Zuschauer und 8,2%. Am Vorabend erzielten die Erfolgs-Soaps "Köln 50667" und "Berlin – Tag & Nacht" zudem 10,9% und 13,0%.

5. "Tatort" holt im NDR 6,4%, Tour de France bei Eurosport 3,6%
Abseits der großen Sender war eine "Tatort"-Wiederholung aus Berlin das Top-Programm des Tages, 1,21 Mio. sahen sie ab 22.05 Uhr im NDR Fernsehen – ein starker Marktanteil von 6,4% und Platz 41 in den Tages-Charts. Zufrieden wird auch Eurosport sein: Die Tour de France, die wegen der vielen Affären in Deutschland keinen allzu hohen Stellenwert mehr genießt, sahen dort ab 14 Uhr 310.000 Fans – ein ebenfalls starker Marktanteil von 3,6%.

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*