Anzeige

Springer: Jetzt doch Einstieg bei Scout24?

Der Verkaufspoker um die Telekom-Onlinetochter Scout 24 geht weiter. Nach einem Bericht der Financial Times könnte die Axel Springer AG doch noch zum Zuge kommen. Bereits Anfang des Jahres wurde u.a. Springer als Interessent genannt.

Anzeige
Anzeige

Wie die Financial Times berichtet, sollen nun 30 Prozent der Scout-Anteile für 1,5 Milliarden Euro zum Verkauf stehen. Mit dem Einstieg könnte Springer sein Investitionskonzept fortsetzen, das der Verlag mit der Gründung der Holding Axel Springer Digital Classifieds GmbH angestoßen hat.

So kauften die Berliner bereits diverse Rubrikenportale rund um Job, Auto- und Immobilienbörsen im In-und Ausland. Mit Seiten wie Immobilen Scout24 und AutoScout24 könnten diese optimal ergänzt werden. Allerdings ist Springer offenbar nicht das einzige Unternehmen, das sich für Scout24 interessiert: Wie das Manager Magazin berichtet, sollen auch die Finanzinvestoren wie Apax und ProSiebenSat.1-Teilhaber KKR geboten haben.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*