Studie: Werbe-Wirkung ist in Qualitätsmedien höher

Die sogenannte Quality Alliance, bestehend aus dem FAZ-Verlag, Süddeutscher Verlag, Zeit Gruppe sowie der Verlagsgruppe Handelsblatt, hat in einer Studie erste Daten für Qualitäts-Medienmarken ermittelt. Qualitätsmedien steigerten demnach bei der Wirkung von 16 untersuchten Werbekampagnen die Markenerinnerung, das Markenimage und die Markenbegehrlichkeit.

Anzeige

Die Studie "Wirkungseffekte" kommt zum Ergebnis, dass Qualitätsmedien für die Wirkung der untersuchten Werbekampagnen höhere Markenerinnerung, besseres Markenimage und steigende Markenbegehrlichkeit erbringen. Die Werbung in den Zeitungstiteln der Quality Alliance erhöht laut der eigenen Studie überdies die Effizienz des Budgeteinsatzes im Vergleich mit den anderen untersuchten Zeitungen.
Die Studie untersuchte 16 aktuelle Markenkampagnen aus den sechs Branchen Automobil, Luxusprodukte, Handel, Banken/Versicherungen, Telekommunikation und "Fast Moving Consumer Goods" (FMCG). Insgesamt wurden 32 Medienmarken in die QA-Studie "Wirkungseffekt" einbezogen, davon alle acht Titel/Online-Sites der Quality Alliance.
Die Auswahl der acht weiteren "Medienmarken Qualität" im Zeitschriften- und TV-Bereich erfolgte nach Ausprägung ihrer Zielgruppen in Richtung hoher Bildung, hohem Einkommen und Erfolg im Beruf. Dem gegenüber wurden 16 weitere Medienmarken ausgewählt, die als "Vergleichsmedien" eher auf den Bevölkerungsdurchschnitt ausgerichtet und eher Boulevard- und/oder reichweitenorientiert sind. Eine Ausweisung der Ergebnisse nach Einzeltiteln ist nicht vorgesehen.
Im Detailergebnis der Studie zeigt sich, dass die Kampagnenperformance der Qualitäts-Medienmarken – im Einzelnen betrachtet – bei den untersuchten 16 Werbekampagnen bis zu 15 Prozent höher ist. Der Wirkungszuwachs bei Kampagnen in Qualitäts-Medienmarken war in allen untersuchte sechs Branchen messbar. Die Zeitungen der Quality Alliance haben innerhalb der Qualitätsmedienmarken im Vergleich mit den anderen drei Mediengattungen Gattungen (TV, Zeitschriften und Online) laut Studie den stärksten Zuwachs hinsichtlich der Markenbegehrlichkeit.
MEEDIA gehört zur Verlagsgruppe Handelsblatt

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige