Rekord: 230.000 sahen Lisickis Halbfinal-Sieg

Neuer Tennis-Rekord für den Pay-TV-Sender Sky: 230.000 Fans sahen das Halbfinale zwischen Sabine Lisicki und Agnieszka Radwanska, die bisherige Wimbledon-Bestleistung aus dem Jahr 2011 wurde damit übertroffen. An der Spitze der Quotencharts finden sich hingegen das "heute-journal" im Gesamtpublikum und "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" bei den jungen Zuschauern. Die Sat.1-Serie "The Cop" startete solide und die Tanzshow "Got To Dance" verliert etwas an Fahrt.

Anzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Donnerstag wissen müssen:

1. Lisicki bricht ihren eigenen Wimbledon-Rekord
230.000 Zuschauer begrüßte Sky noch nie bei einem Tennis-Spiel aus Wimbledon. Sabine Lisicki brach damit ihren eigenen Rekord aus dem Jahr 2011. Damals sahen 210.000 ihr Halbfinale Maria Sharapova, das sie verlor. Durch ihren diesmaligen Sieg wird es am Samstag garantiert noch viel mehr neue Tennis-Fans bei Sky geben, die den Rekord weiter in die Höhe treiben dürften. Erst einmal kann sich Sky aber über die Zahlen vom Donnerstag freuen: Die 230.000 Zuschauer entsprachen einem Marktanteil von 2,3%, im Anschluss sahen noch 120.000 (0,8%) das Wimbledon-Magazin "London Calling".

2. "Got to Dance" verliert leicht an Fahrt
Unter den Vorwochenzahlen blieb die Tanzshow "Got to Dance" bei ProSieben. Zwar reichen 1,47 Mio. 14- bis 49-Jährige erneut für einen tollen Marktanteil – 15,5% – sowie für den Prime-Time-Sieg im jungen Publikum, doch in den beiden vergangenen Wochen gab es bei ProSieben Marktanteile von 17,5% und 16,8%. Dennoch: Wenn die Show am Freitag bei Sat.1 zu Ende geht, war sie ganz klar der erste Sommerhit des Fernsehjahres 2013.

3. Sat.1-Serie "The Cop" mit Jean Reno startet solide
Ein Star – Jean Reno – in der Hauptrolle, den deutschen Titel so gewählt, dass er an US-Hits erinnert – "The Cop – Crime Scene Paris" – da kann doch eigentlich nichts schief gehen. So richtig schief gegangen ist die Premiere der neuen Sat.1-Serie auch nicht, doch spektakulär sind die ersten Quoten auch nicht gerade. 1,74 Mio. sahen den Auftakt insgesamt, darunter 680.000 14- bis 49-Jährige. Im Gesamtpublikum gab es damit immerhin einen ordentlichen Marktanteil von 10,4%, bei den 14- bis 49-Jährigen reichten die 9,6% nicht ganz für einen zweistelligen Marktanteil.

4. "Kochprofis" holen neuen Jahresrekord
Zu den Gewinnern des Abends gehören ganz klar "Die Kochprofis" von RTL II. 990.000 14- bis 49-Jährige bescherten der Reihe einen Marktanteil von 10,5%, der bisherige Jahresrekord von 9,4% wurde klar übertroffen. In den Tages-Charts belegen "Die Kochprofis" Platz 8, in der Prime Time musste man sich nur "Got to Dance", "CSI: Miami" (1,11 Mio. / 10,9% bzw. 1,03 Mio. / 10,9%) und der 21.15-Uhr-Folge von "Criminal Minds" (990.000 / 9,8%) geschlagen geben. Den "Frauentausch" sahen im Anschluss noch 910.000 – ebenfalls starke 9,8%. Auch Vox kann zufrieden sein – mit 910.000 und 9,4% für die "Briefe an Julia". kabel eins kam mit "Star Trek: Nemesis" auf solide bis ordentliche 580.000 und 6,1%.

5. WDR mit altem "Tatort" fast in Tages-Top-Ten
Sensationell stark war am Donnerstagabend wieder eine "Tatort"-Wiederholung. Sage und schreibe 2,39 Mio. sahen den Kölner "Tatort: Mördergrube" aus dem Jahr 2011 im WDR Fernsehen – ein Marktanteil von 8,7%. Der zwölf Jahre alte Krimi sprang damit auf Platz 12 der Tages-Charts und musste sich in der Prime Time nur dem ZDF ("Rette die Million!" / 3,65 Mio. / 13,4%) und dem Ersten ("Zirkusfestival von Monte Carlo" / 3,58 Mio. / 13,1%) geschlagen geben. Die Privatsender blieben hingegen allesamt hinter dem "Tatort". Den Tagessieg holte sich im Gesamtpublikum das "heute-journal" – mit 4,12 Mio. Neugierigen und einem Marktanteil von 15,7%.

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige