Dienstags wollen die Deutschen ihre Serien

Same procedure as every week: An einem Dienstag haben nur Serien eine Chance auf den Tagessieg im Quotenrennen. Im Gesamtpublikum dominierten wie immer die ARD-Serien "In aller Freundschaft" und "Tierärztin Dr. Mertens", bei den 14- bis 49-Jährigen finden sich sogar auf den ersten acht Plätzen TV-Serien von RTL und ProSieben. Gewonnen haben hier "GZSZ" und "Bones", am späten Abend starteten die "Person of Interest"-Wiederholungen überraschenderweise sehr solide.

Anzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Dienstag wissen müssen:

1. ARD-Serien besiegen ZDF-Krimi-Wiederholung klar
5,33 Mio. wollten um 21.05 Uhr "In aller Freundschaft" sehen – ein gewohnt grandioser Marktanteil von 19,8%. Davor kam "Tierärztin Dr. Mertens" mit 4,68 Mio. auf ebenfalls starke 18,7%. Die beiden ARD-Serien gewannen damit souverän gegen den ZDF-Krimi "Unter anderen Umständen" aus dem Jahr 2006, den 3,25 Mio. einschalteten – solide 12,5%. Vor den Krimi schoben sich in den Tages-Charts auch noch das "heute-journal" mit 3,68 Mio., der "Report Mainz" mit 3,59 Mio. und die 20-Uhr-"Tagesschau", die im Ersten 3,27 Mio. sahen.

2. Dreifachsieg für RTL, am späten Abend überraschend guter "Person of Interest"-Start
Im jungen Publikum setzte sich RTL am Dienstag durch. Den Tagessieg holte sich dabei die Vorabend-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" mit 1,73 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 24,4%, dahinter folgen die beiden Episoden "Bones" mit 1,54 Mio. und 1,57 Mio., bzw. ordentlichen bis guten 17,4% und 16,0%. Sehr ordentlich lief es am späten Abend auch für "Person of Interest", die Serie, die angesichts der momentanen Überwachungs-Enthüllungen eine völlig neue Aktualität bekommen hat. Nachdem die Serie auf ihrem alten Donnerstags-Sendeplatz zuletzt meist nur noch einstellige Marktanteile erzielt hatte, startete sie nun mit 850.000 jungen Zuschauern und 15,9% in die Wiederholungen der ersten Staffel. Ein Ergebnis, mit dem RTL absolut zufrieden sein kann.

3. ProSieben-Comedy ordentlich, Sat.1-Komödie solide
Unter den RTL-Konkurrenten erging es am Abend ProSieben am besten. Vor allem "2 Broke Girls" erreichte mit 1,21 Mio. und 1,25 Mio. 14- bis 49-Jährigen, sowie Marktanteilen von 12,2% und 12,9% ordentliche Werte. "Two and a Half Men" kam vorher auf 11,4% und 12,5%, "Mike & Molly" später auf 11,5% und 12,0%. Recht mittelmäßig sah es für die Sat.1-Wiederholung "Ich steig Dir aufs Dach, Liebling" aus: 900.000 junge Zuschauer reichten für 9,7%. Die "akte 20.13" kam im Anschluss auf 770.000 und 10,2%.

4. Katzenberger kommt nicht aus dem Mittelmaß
In der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich in der Prime Time Vox durch, allerdings mit wenig spektakulären Zahlen. So kam "Daniela Katzenberger – natürlich blond" auf 680.000 14- bis 49-Jährige und 7,5%, "Goodbye Deutschland!" sahen danach immerhin 760.000 (9,1%). RTL IIs "Zuhause im Glück" blieb parallel dazu mit 600.000 und 6,5% sehr blass, verlor sogar gegen "Rosins Restaurants" von kabel eins, das mit 610.000 ebenfalls 6,5% erreichte.

5. NDR stark mit altem Hessen-"Tatort", Tele 5 mit "Unendliche Geschichte II"
Abseits der großen Sender war ein alter Frankfurt-"Tatort", den das NDR Fernsehen ab 22.05 Uhr wiederholte, das Top-Programm des Dienstags. 1,35 Mio. Krimifans sahen zu – ein herausragender Marktanteil von 7,1% und Platz 32 in den Tages-Charts. Im jungen Publikum sprang u.a. Tele 5 noch klar über die Sender-Normalwerte: 180.000 14- bis 49-Jährige reichten der "unendlichen Geschichte II" für gute 2,0%. DMAX kam mit dem "King of Bacon" und dem "Alles-Esser" ab 21.45 Uhr sogar auf 2,2% und 2,8%.

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige