Groupon-Gründer Mason als Startup-Rocker

Eines muss man Andrew Mason lassen: Es geht beim Ex-Groupon-CEO schneller weiter als viele es dem 33-Jährigen nach seinem Rauswurf beim Rabattportal zugetraut hatten. Gerade mal vier Monate nach seinem letzten Arbeitstag als Internet-Unternehmer macht Mason in seiner nächsten Karriere von sich reden – als Rock-Musiker! Nächste Woche erscheint bei iTunes und via Spotify sein erstes Album mit "inspirierenden Business-Songs". Vielsagender Titel: "Hardly Workin’", zu deutsch: kaum am Arbeiten...

Anzeige

Die Affinität zum geschriebenen Wort war bereits vor vier Monaten erkennbar: "Nach viereinhalb wunderbaren und intensiven Jahren als Groupon-CEO habe ich mich dafür entschieden, mehr Zeit mit meiner Familie zu verbringen. Nur Spaß – ich wurde gefeuert", schrieb der Gründer des Schnäppchenportals zum wenig rühmlichen Abgang in einem Brief an die Mitarbeiter.

Dass Masons Karriere weitergehen würde, deutete der 33-Jährige seinerzeit an: "An alle, die sich jetzt Sorgen um mich machen – macht es nicht. Ich liebe Groupon und bin stolz, wie viel wir bis hierin erreicht haben. Ich kann damit leben, an dieser Stelle der Reise gescheitert zu sein…"

"Hardly Workin’": Musik für die Generation Prokrastination

Eine andere Reise scheint nun zu beginnen – die als Rock-Musiker! Wie Andrew Mason in seinem eigenem Blog bestätigte, erscheint bereits nächste Woche sein erstes Album mit dem viel sagenden Titel "Hardly Workin’", zu deutsch: kaum am Arbeiten – eine Anspielung auf sein neues Leben.

Und doch bleibt der einst umtriebige Unternehmer ganz dem Business-Alltag verpflichtet. Die nur sieben Songs umfassende Setlist beinhaltet so metaphorische Titel wie "The way to work" oder "My door is always open". Fehlt nur noch ein Mick Jagger-Cover von "Let’s work"…

Mason selbst beschreibt seine Musik als "motivierende Business-Musik, die sich an Leute richtet, die gerade mit ihrer Karriere beginnen. So klingt vermutlich Musik für die Generation Prokrastination. Ob sie künftig im Hauptquartier von Groupon läuft, ist eine andere Frage…

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige