Der Confed-Cup kommt allmählich in Fahrt

Die Gruppenspiele hatten noch nicht für relevante Zuschauerzahlen gesorgt, doch mit dem Start der Halbfinals interessieren sich nun offenbar doch mehr Fans für den FIFA Confederations Cup. Das Halbfinale zwischen Brasilien und Uruguay sahen am Mittwochabend im ZDF immerhin 4,06 Mio. - ein guter Marktanteil von 15,4%. Den Tagessieg holte sich das aber das "heute-journal", gefolgt vom ARD-Film "Der letzte schöne Tag". Im jungen Publikum stritten sich hingegen RTL und ProSieben um Platz 1.

Anzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Mittwoch wissen müssen:

1. Confederations Cup im Aufwind
Die 4,06 Mio. Zuschauer für das erste Halbfinale reichten zwar nicht für den Tagessieg, aber eben für einen guten Marktanteil von 15,4%. Das zweite Halbfinale zwischen Spanien und Italien dürfte am Donnerstagabend noch bessere Zahlen erreichen, das Endspiel am Sonntag hingegen wohl kaum, da es erst um 24 Uhr deutscher Zeit angepfiffen wird. Doch noch einal zurück zum Brasilien-Uruguay-Spiel: Das kam auch im jungen Publikum auf gute Zahlen: 1,08 Mio. 14- bis 49-Jährige entsprachen 10,8%. Gewonnen hat den Mittwoch das Halbzeit-"heute-journal", das 4,34 Mio. (15,6%) sahen, vor dem Fußball landete zudem noch die ARD-Wiederholung "Der letzte schöne Tag" mit 4,33 Mio. und 14,8%.

2. "Bitte melde dich" legt wieder etwas zu, "RTL-Ferienreporter" weiter schwach
Stärkstes Programm der Privatsender war in der Prime Time die Sat.1-Reihe "Julia Leischik sucht: Bitte melde dich". 3,42 Mio. sahen zu – ein sehr ordentlicher Marktanteil von 11,9%. Im jungen Publikum legze die Sendung nach dem Tiefpunkt vor einer Woche wieder zu, kam mit 990.000 14- bis 49-Jährigen immerhin auf solide 9,6%. Die "Secret Eaters" versagten hingegen erneut – mit 7,1% und 7,4%. Bei RTL erreichten "Die 10 größten TV-Aufreger der Welt" im Gesamtpublikum nur 7,9%, "Wir retten Ihren Urlaub!" danach nur 8,4%. Bei den 14- bis 49-Jährigen lief es für das Duo mit 13,6% und 12,6% auch nicht viel besser – beide Formate blieben unter den RTL-Normalwerten.

3. "How I met your Mother" nutzt RTL- und Sat.1-Schwäche aus
Der Prime-Time-Sieger hieß am Mittwoch im jungen Publikum nicht RTL oder Sat.1, sondern ProSieben: Die Comedyserie "How I met your Mother" überzeugte mit 1,44 Mio. und 1,64 Mio. 14- bis 49-Jährigen, sowie mit guten Marktanteilen von 14,7% und 15,1%. Im Anschluss blieb auch "New Girl" mit 11,9% und 12,6% noch über dem Soll, verlor aber gegen die direkte 21.15-Uhr-Konkurrenz von RTL. "Suburgatory" holte um 22.15 Uhr noch Werte von 1,14 Mio. und 12,6%. Den Tagessieg verpasste ProSieben dennoch: Den holte sich RTLs Vorabend-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" mit 1,66 Mio. und 20,3%.

4. "Revenge" verliert Marktanteile, kabel eins punktet mit "Robin Hood"
Vor einer Woche noch mit zweistelligen Marktanteilen von 10,2% und 10,8% gestartet, fiel die neue, spannende Vox-Serie "Revenge" diesmal unter die 10%-Marke. Mit 9,2% und 9,8% liegt sie aber weiterhin klar über dem Vox-Soll. Und: Die Zuschauerzahlen lagen mit 940.000 und 1,08 Mio. 14- bis 49-Jährigen sogar über denen von vor einer Woche. Zuschauerzahl nach oben und Marktanteil nach unten? Das Wetter dürfte daran einen großen Anteil haben. Ist es schön, reichen geringere Zuschauerzahlen für bessere Marktanteil, ist es schlecht, schauen mehr Leute fern und für die gleichen Marktanteile sind deutlich höhere Zuschauerzahlen nötig. kabel eins kam unterdessen mit "Robin Hood – König der Diebe" auf starke Zahlen von 780.000 14- bis 49-Jährigen und 8,3%, RTL II blieb mit den "Teenie-Mütter"-Doppelpack bei soliden 6,4% hängen.

5. "XXL-Ostfriese" holt 5%, "Auction Hunters" 3%
Bei den kleineren Sendern setzte sich in der Prime Time des Gesamtpublikums "Der XXL-Ostfriese" des NDR Fernsehens durch: 1,49 Mio. sahen die Doku-Soap ab 21 Uhr – ein glänzender Marktanteil von 5,0%. Zuvor entschieden sich schon 1,41 Mio. (4,9%) für die "Expeditionen ins Tierreich". Bei den 14- bis 49-Jährigen sorgten hingegen wieder die "Auction Hunters" von DMAX für Aufsehen: Mit 280.000 bis 370.000 14- bis 49-Jährigen erzielten die vier Episoden ab 20.15 Uhr Marktanteile von 2,9% bis 3,4%. Normal waren für den Sender in den vergangenen 12 Monaten 1,4%.

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige