Anzeige

Thomas Roth übernimmt die “Tagesthemen”

Jetzt ist es offiziell: Der ARD-Korrespondent Thomas Roth wird neuer Erster Moderator bei den “Tagesthemen”. Darauf haben sich die Intendantinnen und Intendanten auf ihrer Sitzung in Mainz verständigt. Roth ist derzeit ARD-Korrespondent in New York. Erste Moderatorin bleibt Caren Miosga. Ingo Zamperoni, der als dritter Moderator bislang beide Hauptmoderatoren vertreten hat, soll verstärkt zum Einsatz kommen. Der 61-jährige Roth folgt auf Tom Buhrow, der als WDR-Intendant nach Köln wechselt.

Anzeige
Anzeige

“Mit Thomas Roth bekommen wir einen hervorragenden Journalisten, der durch die vielfältigen Erfahrungen seiner bisherigen Arbeit eigene Akzente in den Tagesthemen setzen wird”, erklärt Der der ARD-Vorsitzende und NDR-Intendant Lutz Marmor. Auch sein Vorgänger bei den “Tagesthemen” scheint zufrieden mit der Entscheidung: "Ich bin sehr froh, dass es uns gelungen ist, mit Thomas Roth genau den Richtigen für meine alte Redaktion zu gewinnen. Er ist in allen Themenbereichen äußerst kompetent, bekannt für seine exzellenten Interviews, ist glaubwürdig und bei den Zuschauerinnen und Zuschauern sehr beliebt", so Buhrow.

Mit Roth hat die Senderanstalt die typische ARD-Lösung durchgesetzt. Denn nach dem Ausstieg von Buhrow hätte nach ARD-Logik wieder ein WDR-Mann nachfolgen müssen. Zuvor war Ingo Zamperoni als neuer erster Mann bei den “Tagesthemen” im Gespräch. Roth ist zweifelsohne der erfahrenere TV-Mann. Dennoch ist es möglich, dass der 39-Jährige in einigen Jahren die ARD-Nachrichten übernimmt.
Thomas Roth über seine neue Aufgabe: "Ich denke, ich kann nach 33 Berufsjahren auch in sehr schwierigen Gebieten und Situationen eine Menge Erfahrung in das Team und in die Moderation der Tagesthemen einbringen. Da ich viele Jahre unter anderem als Korrespondent für diese Redaktion gearbeitet habe, kenne ich sie gut und weiß, wie hochprofessionell sie ist. Besser könnten die Voraussetzungen aus meiner Sicht nicht sein."
Roth volontierte beim damaligen Süddeutschen Rundfunk (SDR) und arbeitete als Redakteur für verschiedene Sendungen. Er war unter anderem als ARD-Korrespondent in Johannesburg sowie Studioleiter und Korrespondent im ARD-Studio Moskau tätig. Bevor er Leiter des ARD-Hauptstadtstudios wurde, war er als Hörfunkdirektor beim WDR tätig. Zuletzt arbeitete er als Studioleiter und ARD-Korrespondent in New York.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*