Anzeige

Eine halbe Million sieht die Guardiola-PK

Sie war das Medien-Ereignis des Montags - und sie bescherte den übertragenenen Sendern zumindest ordentliche Zuschauerzahlen. Mehr als eine halbe Million sahen die erste Pressekonferenz des neuen FC-Bayern-Trainers Pep Guardiola. Am erfolgreichsten war dabei Sport1, dahinter folgen n-tv, N24, Eurosport und Sky. Ganz oben gewann "Die Tote ohne Alibi" den Tag, "Der Bauhaus/Obi-Check" holte nur solide Zahlen und "Rach deckt auf!" verlor im Vergleich zur Premiere deutlich.

Anzeige
Anzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Montag wissen müssen:

1. Guardiola-PK hievt Sender über Normalwerte
Mit den 210.000 Zuschauern, die bei Sport1 die Pressekonferenz von Pep Guardiola verfolgten, kam der Sender auf einen starken Marktanteil von 2,6%. Normal waren in den vergangenen 12 Monaten 0,7%. Bei n-tv sahen 130.000 (1,7%) zu, bei N24 100.000 (1,4%), bei Eurosport 80.000 (1,0%) und bei sky sport news 50.000 (0,7%). Auch diese Marktanteile liegen allesamt über den jeweiligen Sender-Normalwerten. Bei Sport1 und sky wurden im Übrigen nur die Zahlen der kompletten Guardiola-Sendestrecke ausgewiesen, die jeweils rund zweieinhalb Stunden lang war. Die Zahlen der eigentlichen PK dürften hier bei beiden Sendern noch höher gewesen sein.

2. "Rach deckt auf!" verliert vier Marktanteilspunkte
Nach dem tollen Start vor einer Woche folgte nun die Ernüchterung: Das neue Format "Rach deckt auf!" erzielte bei den 14- bis 49-Jährigen statt 19,8% nur noch mittelmäßige 15,8%. In den Tages-Charts des jungen Publikums reichten 1,72 Mio. nur für Platz 3 hinter "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" (1,89 Mio. / 21,9%) und "Versicherungsdetektive – Der Wahrheit auf der Spur", das 1,81 Mio. (15,9%) sahen. Immerhin: Die private Konkurrenz verwies man damit auf die Plätze ab 4.

3. "Bauhaus/OBI-Check" holt nur solide Zahlen
Ein Grund für die Rach-Verluste könnte "Der Bauhaus/OBI-Check" des Ersten gewesen sein. 3,34 Mio. sahen ihn, darunter 1,02 Mio. 14- bis 49-Jährige. Im Gesamtpublikum blieb der 45-Minüter mit 11,3% sogar unter den Normalwerten des Ersten, im jungen Publikum sprang er mit 9,4% klar über das Soll. In den Tages-Charts hatte die ARD damit aber keine Siegchance, denn den ZDF-Film "Die Tote ohne Alibi" sahen um 20.15 Uhr 5,79 Mio. was für grandiose 19,2% reichte. Dahinter folgt ein Nachrichten-Trio: die 20-Uhr-"Tagesschau" mit 4,42 Mio., das "heute-journal" mit 4,05 Mio. und "RTL aktuell" mit 3,57 Mio.

Anzeige

4. ProSieben mit starkem Comedy-Abend, Sat.1 mies mit "The Mentalist"
Überaus zufrieden kann ProSieben mit dem Verlauf des Abends sein. Vor allem "The Big Bang Theory" und "Wilfred" holten tolle Marktanteile. "Die Simpsons" starteten bei den 14- bis 49-Jährigen mit 12,0% und 13,7% in die Prime Time, "The Big Bang Theory" holte danach mit bis zu 1,61 Mio. jungen Zuschauern 13,4%, 14,3%, 16,4% und um 22.40 Uhr sogar 19,4%. Die neue Serie "Wilfred" kam nach 23 Uhr schließlich noch auf tolle 15,3% und 12,0%. Miserabel lief es hingegen für "The Mentalist" auf Sat.1: Nur 710.000 und 860.000 14- bis 49-Jährige sahen zu – Marktanteile von 6,6% und 7,5%.

5. "Geissens" über 10%, "Grimm" legt wieder zu
In der zweiten Privat-TV-Liga setzten sich wieder "Die Geissens" von RTL II durch: 1,77 Mio. sahen insgesamt zu, darunter 1,14 Mio. 14- bis 49-Jährige. Die Marktanteile lagen mit 6,0% und 10,5% klar über dem Sender-Normalniveau. "Miami heiß" holte im Anschluss noch ordentliche 4,3% und 7,3%. Bei Vox ging es unterdessen für "Grimm" wieder ein Stück nach oben. Nachdem die Serie in den vergangenen Wochen Richtung Mittelmaß gerutscht war, erkämpfte sie sich mit 1,10 Mio. 14- bis 49-Jährigen diesmal 9,6% und damit den besten Marktanteil seit drei Wochen. kabel eins erreichte mit "Hellboy" und 610.000 jungen Zuschauern solide 5,7%.

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*